Kann man ohne deutsches Bankkonto einen Handyvertrag abschließen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ganz eifach zu lösen, wie auch viele deutsche im ausland es lösen, das problem.

wenn ich urlaub mache, dann eröffne ich kein konto im ausland. wäre ja auch doof, oder?

ich gehe in einen telefonladen, zeige meinen ausweis, der stellt fragen, die ich nicht verstehe, ich gebe antworten, der er nicht versteht, dennoch gebe ich ihm ein wenig an lokalem geld, ... und schwupp-die-wupp! habe ich eine neue sim-karte! prepaid ist alles möglich.

der händler ist glücklich, weil er ne sim-karte verkauft hat. ich bin glücklich, weil ich ne neue sim-karte habe und zu lokalen preisen vor ort telefonieren kann.

wenn dann nichts mehr geht, dann lade ich mein guthaben wieder auf - vielleicht wieder bei dem netten herrn oder dame in dem laden, den ich nicht verstehe, der auch mich nicht versteht. aber wir werden beide wieder glücklich sein.

und das ganze ohne.... ja! ohne konto!

prepaid ist das zauberwort! dann kannste auch als au-pair in D telefonieren - mobil.

wieso kompliziert, wenn es auch einfach geht? die stiftung warentest unterstützt prepaid insofern, weil ein test ergeben hat, dass es günstiger ist als die verträge. au-pairs achten für gewöhnlich auf die kosten.

Falsch! Man kann einen Handy-Vertrag abschließen, vorausgesetzt man hat einen Wohnsitz in Deutschland!! Zahlen kann man anschließend per Rechnung. Also man geht zur Bank, legt die Knete Bar samt des Überweisungsformulars hin und Fertig. Man kann das auch so abmachen, dass man alle 3 Monate zahlt, dann spart man sich den Gang zu einer Bank. Problem: Verzögert sich die Zahlung um paar Tage, kannst du "abgemahnt" werden! Der Kauf wird ansonsten ganz normal abgewickelt. Schufaauskunft wird vorher aber dennoch gemacht. Quelle: Meine Freundin, die bei O2 arbeitet. ;) gruß

Ich würde vorschlagen deinem Au-pair einfach eine Prepaid Karte zu kaufen. Ein Vertrag bindet ja ohnehin an eine längere Vertragslaufzeit als sie wohl in Deutschland verbringen wird und lohnt sich schon alleine unter diesem Aspekt nicht richtig.

Schufa Bonität

Hallo,

ich wollte letztens einen Handyvertrag abschließen und wurde abgelehnt. Da ich mir das nicht erklären konnte, ging ich direkt zur Schufa wegen einer Selbstauskunft. Hatte dort mehrere Einträge, aber keine negativen. Nur eben sowas, wo ich ein Konto habe, dass ich schon ein Handyvertrag habe, dass ich einen Laptop auf Raten gekauft habe etc. Ratenverträge von damals stehen auch drin, jedoch als abbezahlt bzw. beendet.

Die Dame sagte mir auch, da würde nichts negatives stehen. Nur normale Einträge.

Mein Score war bei 87 von 100.

Wieso aber kriege ich dann keinen Vertrag? Versandhäuser schicken mir auch nichts zu, nur gegen Vorkasse? :( Woran kann sowas liegen? Das ich dennoch abgelehnt werde? Ich verstehe das nicht ... Man sagte mir auch, jeder weitere Versuch bzw. Anfrage, würde sofort wieder darin auftauchen ... :(

...zur Frage

Handyvertrag - MwSt in der Umsatzsteuervoranmeldung absetzbar?

Hallo,

ich möchte demnächst einen Handyvertrag inkl. Handy abschließen, da mein jetziger Vertrag abläuft. Ich habe mich zum März 2016 selbstständig gemacht. Da meine Handynummer meinen Kunden zwecks Beratung, Bestellung und allgemeinen Fragen zu meinen Geschäftszeiten zur Verfügung steht, würde ich dies gerne auch als geschäftlich einstufen wollen. Da ich aber eine Flatrate im Vertrag habe, möchte ich aus finanziellen Gründen keinen zweiten(privaten) Vertrag separat abschließen wollen.

Das Handy und somit auch die SIM-Karte wird also privat und geschäftlich genutzt. Prozentuelle Angaben kann ich leider nicht machen, da ich nie vorausschauen kann, ob und wie oft sich Kunden melden. Das im Vertrag enthaltene Internet-Volumen wird aber zum größten Teil dafür gebraucht, um auf eBay immer auf dem Stand der Dinge zu sein, sowie Anfragen u.ä. von Kunden schnell bearbeiten zu können.

Zu meiner Frage:

Kann ich jetzt die in der monatlichen Handyrechnung enthaltene MwSt als Vorsteuer geltend machen?

...zur Frage

Handyvertrag trotz P-Konto - ohne Pfändung?

Guten Tag,

ich habe wegen eines Missverständnis mit einer Versicherung eine Pfändung erhalten. Habe mein Bankonto damals auf P-Konto umgestellt.

Ja, damals als Lehrling war es leider so, dass ich Zahlungsunfähig war und die absurden Forderungen nicht zahlen konnte. Zumal durch ein Kostenangebot ohne Unterschrift meinerseits gleich mal ein Vertrag entstand.

Nunja die Sache ist vergessen und mittlerweile siehts finanziell sehr gut aus. Die Pfändung ist auch aufgehoben. Das Inkasso Büro hat auch keine Schufameldung vorgenommen. Habe mich bei denen informiert.

Jetzt habe ich natürlich noch dieses P-Konto. Ich habe gelesen dass es sich nicht auf die Bonität auswirkt, so ein Konto zu besitzen. Die Umstellung dauert aber laut meiner Bank bis zum 1. des Folgemonats.

Nun würde ich aber gerne einen Handyvertrag abschließen. Ist das mit dem P-Konto möglich?

Bin mir da unsicher, obwohl es direkt auf der offiziellen Schufa-Seite steht, dass dies nicht die Bonität beeinträchtigt.(Außer vllt bei deiner Bank)

Vielen Dank! ?

...zur Frage

Vermieter braucht Wohnung für au pair Mädchen, ist der Eigenbedarf hier angemessen?

Ich weiß, Eigenbedarf gilt auch, wenn der Vermieter die Wohnung für Verwandte haben möchte-aber wie sieht es mit aupair Mädchen aus- ist das auch ein Grund für Eigenbedarfskündigung?

...zur Frage

Darf ich der Insolvenz ein zweites Konto führen?

Ich stecke in einer privaten Insolvenz, mache mich aber auch selbstständig.

Da ich ein getrenntes Firmenkonto benötige habe ich mich bei den Fin-Tech Angeboten umgeschaut. Habe nun ein Guthabenkonto in GB mit super Konditionen eröffnet (Ist eigentlich besser als mein Deutsches). Der Anbieter hat keine Bankzulassung, darf also keine Geldschöpfung betreiben. Damit zählt das doch auch nicht als Bankkonto? (Würde ich jetzt mal meinen.)

Da ich aber international arbeite, muss ich auch PayPal benutzen. Wenn ich aber mein Konto bei PayPal hinterlege, um meine Einnahmen nach GB zu bringen, macht PayPal vorher einen Schufa abgleich um die Adresse und das Konto zu verifizieren. Das heißt danach wäre der Schufa dieses Konto bekannt.

Wäre ja nicht so schlimm, da in GB. Nur würde der Insolvenzverwalter die Info ebenfalls bekommen? Ich will kein Geld an Ihm vorbeischummeln. Ich will einfach nur ein Konto haben das sicher vor den Gläubigern ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?