Kann man investment Fonds bei der Volksbank stoppen um die Kosten die die Bank bekommt, zu umgehen oder sollte man verkaufen??

2 Antworten

Welche Kosten meinst du?

Es gibt einmal die laufenden Kosten für den Fonds selbst, die werden automatisch vom fondsvermögen abgezogen. Gegen diese hilft nur verkaufen und in einen ETF umschichten der oft mit ca 0,2% Kosten auskommt.

Dazu kommen evtl noch Depotgebühren die die Volksbank von dir verlangt. Die kannst du umgehen indem du die Fonds auf ein kostenloses Depot überträgst.

Ich meine den Ausgabeaufschlag

0
@Klarinette

Den umgehst du in dem du keine weiteren Anteile mehr kaufst. Er wird ja nur einmalig beim Kauf fällig.

Aber ja, solche Fonds sind oft extrem teuer. ETFs gibts mit minimalen Kosten, am besten über einen online brooker

1

"Stoppen" kann man Fonds nicht, was meinst Du damit? Welche Kosten "fressen Dich auf"? Beim Verkauf entstehen sicher nochmal recht hohe Gebühren.

Wechsle zu einem günstigen Online Broker und übertrage Deine Fonds dorthin. Das kostet nichts. Dort kannst Du dann auch mit erheblich weniger Kosten rechnen.

https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

https://www.dkb.de/privatkunden/broker/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/msci-world/

Vielleicht wechselst Du auch gleich mit Deinem Girokonto, da spart man auch noch einiges. Die Volksbanken erhöhen ja gerade erheblich ihre Gebühren.

https://www.test.de/Girokonto-im-Test-5069390-0/

https://www.finanztip.de/girokonto/

https://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/

Was möchtest Du wissen?