Kann man als BU Rentner von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln ?

2 Antworten

Hallo, letzte Möglichkeit: Jetzt eine abhängige Beschäftigung oberhalb 450 EUR eingehen, denn erwerbsunfähig bist Du wohl nicht. Ab dem nächsten Geburtstag geht das nicht mehr.

Viel Glück

barmer

Vielen Dank für die Antwort. Die Beschäftigung oberhalb 450€ ist eigentlich nicht das Problem. Eher die Berusunfähigkeitsversicherung, denn diese stellt die Zahlung ein wenn ich eine Beschäftigung wieder aufnehme.

0

Als Selbstständiger hast du heute einen Monatsbeitrag von ca. 800€ in der gesetzlichen Kasse. Je nach dem Tarif den du in der Privaten hast sind wohl die Leistungen trotzdem deutlich besser als in der Kasse.

Meine Kunden erhalten sogar in der Beratung zur Berufsunfähigkeitsrente von mir einen Optionstarif der einen Wechsel in die Private möglich macht sobald eine BU eintritt.

Gerade dann nämlich ist Leistung gefragt.

Solange du gesund bist fragst du nach dem Beitrag....sobald du aber Hilfe brauchst ist Leistungsfähigkeit gefragt.

Solange du dein Gewerbe hast und nicht z.B: in eine Familienversicherung fallen könntest (Einkommensgrenzen) wovon ich bei dir nicht ausgehe weil du Einkommen hast, kommst du aus der PKV nicht einfach heraus.

Eine Alternative ist es deinen Tarif bei der PKV so umzustellen dass du weniger Beitrag zahlst.... da kannst du Hilfe erwarten.

Bitte bedenke auch, dass ein Kassenbeitrag im Rentenalter von deinem Status und deinem Einkommen abhängt. Wenn du Einnahmen hast kann auch dann dein Beitrag zur freiwilligen gesetzlichen Kasse in Zukunft weit über 800€ monatlich liegen.

Alles Gute

Ich denke das der Beitrag in der gesetzlichen KV sich nach dem Einkommen richtet? 800€ ist sehr viel.Familienversicherung ist nicht möglich.Selbst wenn ich bei der PKV den Tarif wechseln würde, ist nicht klar wie hoch sich der Beitrag im Alter gestaltet. Bis jetzt weiß man ja nur das man mit über 55 Jahren nicht mehr in die GKV wechseln kann. Selbst wenn ich das Gewerbe abmelde ist keine Gewissheit da. Durch die BU kann ich mich nicht arbeitssuchend melden und es ist ja keine Rente aus der gesetzlichen RV. Die BU-Rente zählt ja als Einkommen.

Eine Möglichkeit wäre die Pflege einer verwandten Person für 10 Stunden in der Woche zu übernehmen. Ich weiß das auf Antragstellung bei der gesetzlichen Rentenversicherung, durch die Pflegekasse Beiträge abgeführt werden. Wie ist es aber mit der Krankenversicherung?

0

Uns wächst alles über den Kopf- Wie sollen wir vorgehen? Arbeitslos, selbstständig ...

Hallo alle Zusammen.Ich hoffe sehr uns kann jmd weiterhelfen. Folgender Sachverhalt :Mein Lebensgefährte (31 J) war bis Ende Februar 09 im Angestelltenverhältnis.Er kündigte und war dann erst einmal zu Hause. Im November 2009 hat er sich dann arbeitslos gemeldet und natürlich eine Sperre bis März 2010 bekommen.Ende März hätte jetzt das erste Geld bezahlt werden sollen vom Amt, es kam aber bis heute nichts. Da wir in finanziellen Schwierigkeiten waren / sind, Hat er von Januar10 bis heute immer mal wieder für seine alte Firma gearbeitet und hat dann selbstständig auf eigene Rechnung abgerechnet. Natürlich inkl. Mehrwertsteuer. Diese 19% von jeder Rechnung haben wir auf ein separates Sparbuch gepackt um die Zahlung an das Finanzamt sicherzustellen. Es handelt sich im Januar 2010 um ca 1200 EUR, Feb um ca 500 EUR, März ca 600 EUR netto, im April ca 2000 EUR. ich werde bekloppt weil ich weis wie wichtig das alles ist, nur weis ich nicht wo ich anfangen soll. Arbeitsamt, Finanzamt? Wie / wo ist er krankenversichert? Rentenversicherung- an wen wenden wir uns da? Arbeitslosenversicherung? Sonstiges? Welche Selbstständigkeitform wäre die Richtige für einen Eventmanager? Scheinselbstständig weil er nur für eine Firma arbeitet?Kann das vorgeworfen werden?

...zur Frage

Kann man während des Studiums von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse wechseln?

Ist es möglich während des Studiums von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln oder kann man das erst nach Ende des Studiums?

...zur Frage

Wie komme ich in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner?

Hallo, ich bin selbständig, 52 Jahre alt, zahle seit je her Beiträge in die gesetzlichen Sozialversicherungen, in die KV seit vielen Jahren freiwillig, werde eine "gute" Rente aus der gesetzlichen RV beziehen und möchte später in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner. Wie kann ich das realisieren (Problem ist die Selbständigkeit)?

...zur Frage

Lohnt sich die private Krankenversicherung für angehende Referendarin (Lehramt)?

Meine Schwester will ab Herbst auf Lehramt studieren und ihr wurde nun von mehreren Seiten gesagt, sie würde als Lehramtsanwärterin besser bei wegkommen, wenn sie sich privat versichert. Ich habe aber schon häufiger gehört, dass man bei der privaten Versicherung auch schnell in eine Kostenfalle tappen kann, kenne mich damit allerdings nicht aus, weil ich selbst gesetzlich versichert bin... Was ist denn als Anwärter nun günstiger? PKV oder die gesetzliche Krankenkasse? Und kann man als Referendar zwischen beiden auch wechseln?

...zur Frage

Bis wann ist der Austritt aus der privaten Krankenversicherung möglich?

Ich bin 48 Jahre alt und ich habe gehört, dass man mit 52 Jahren noch von einer privaten in eine gesetzliche Krankenversicherung wechseln kann, vorausgesetzt mein Einkommen liegt unter der Beitragsbemessungsgrenze. Wenn ich dann mit 67 in Rente gehe, muss ich dann wieder zurück in die private Krankenversicherung? Von welchen Faktoren ist dies überhaupt - neben der Beitragsbemessungsgrenze - noch abhängig?

...zur Frage

Privat versichert und dann Hartz IV - kann ich dann in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln?

Wenn ich privat versichert war vor meiner Arbeitslosigkeit und nun Hartz IV beziehe, kann ich dann in die gesetzliche Krankenkasse wechseln oder muss ich in der privaten bleiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?