Ist es möglich in Malta durch den non-dom Status Steuern zu entgehen als Freelancer?

3 Antworten

Dann solltest DU ein Auslandskonto haben:

Alle Einkünfte im Ausland werden daher nicht in Malta versteuert, so lange diese nicht nach Malta überwiesen werden (sie belassen die Einkünfte also auf einem Auslandskonto). Sie sparen sich so die Einkommenssteuer, Kapitalertragssteuer, Abgeltungssteuer usw.

Und es stellt sich immer die Frage wo wird denn gearbeitet? ist es dort zu versteuern.

Ausserdem ist das Leben auf Malta für Ausländer relativ teuer. Man sollte es sich gut überlegen, dort einen Wohnsitz zu errichten.

Ich habe gehört,dass es sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen gibt, damit dies nicht geschieht. Und wenn man etwas versteuern müsste,dann nur mit einer festen Betriebsstätte vor Ort,die ein Laptop nicht darstellt.

Das mit dem teuer leben wundert mich jetzt. Ich ziehe Malta gerade wegen den Lebenshaltungskosten anderen Non-dom Staaten wie Irland oder UK vor. Soweit ich weiss sollen die Mietpreise günstiger sein,vor allem außerhalb von Valletta,St.Julians oder Sliema.

0
@Treyy357
Ich habe gehört,dass es sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen gibt, damit dies nicht geschieht. Und wenn man etwas versteuern müsste,dann nur mit einer festen Betriebsstätte vor Ort,die ein Laptop nicht darstellt.

Alles richtig, aber Du solltest lesen, was ich in meiner Antwort geschrieben habe. DEin Geld arf nicht nach Malta, wenn Du es steuerfrei halten willst.

Ausserdem ist in Malta einiges teurer, wenn man merkt, dass Du kein Malteser bist. Ist zwar offiziell nicht zulässig, ist aber trotzdem so.

0

Das solltest du mal das maltesische FInanzamt fragen, ist ja bei dir vor Ort.

Was möchtest Du wissen?