Ich erhalte eine erbschaft 50.000 Euro Wie kann ich das Geld vor Hartz 4 sichern

2 Antworten

Was heißt:

Erhalte Hartz 4 im Rahmen der gerase begonnenen Selbststöndigkeit.

Also Einstiegsgeld?

Dann gehen wir mal davon aus, dass Du die 50.000,- in Deinen Betrieb investierst udn und kein Einstiegsgeld mehr brauchst.

Wenn Du es nicht so machst, könnte es sein, dass Du hungern musst, denn ALG II wirst Du nicht mehr bekommen.

Ich sehe da keine Chance.

Erhalte Hartz 4 im Rahmen der gerase begonnenen Selbststöndigkeit

Dann bau diese Selbststöndigkeit achön aus, damit Du davon leben kannst.

Wie kann ich das Geld vor der Arge retten, Wieviel muss ich abgeben?

Gar nicht und alles wird abgegeben - bis auf einen Mindestfreibetrag von 3.100 Euro,

Hartz IV, Witwenrente, Abzug Privatinsolvenz?

Hallo, ich erhalte Erwerbsunfähigkeits- und Witwenrente und befinde mich in einem privaten Insolvenzverfahren. Mein Partner erhält Hartz IV, mein Sohn, mein Partner und ich zählen als Bedarfsgemeinschaft und meine Renten sowie das Kindergeld und die Waisenrente meines Sohnes werden als Einkommen angerechnet. Durch die Insolvenz wird von meiner Witwenrente der Betrag von € 130,28 von der Rentenanstalt gleich an die Insolvenzverwalterin gezahlt und auf meinem Konto landen noch € 230,00. Wieso rechnet das Jobcenter trotzdem meine komplette Witwenrente als Einkommen an, obwohl ich nur noch einen Teilbetrag erhalte? Wieso wird von der Insolvenzverwalterin nicht anerkannt, daß meine Einkommen solcherart gewertet werden und es daher einem finanziellen Ruin gleichkommt, € 130,00 weniger im Monat zu bekommen? Einerseits stehen wir alle vor dem Gesetz als Gemeinschaft da,die füreinander aufkommt und werden auch so durch das Jobcenter gestellt, doch andererseits werde ich mit meinen Renten vor dem Insolvenzgericht so dargestellt, als habe ich dieses Geld alleine zur freien Verfügung. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen und mein Antrag bei Gericht auf Änderung des unpfändbaren Betrages nach Paragraph 850 a - f ZBO wurde auf die negative Stellungnahme der Insolvenzverwalterin verwiesen. ( ist eine andere Geschichte ) Was können wir noch tun?

...zur Frage

Wie wird ein Pflegekind bei einem Hartz-IV-Empfänger berechnet?

Ich habe seit Januar 2009 die Pflegschaft für meine Enkeltochter übertragen bekommen. Heute habe ich meinen neuen Hartz IV-Bescheid eingesehen. Da kann ich nur sagen "armes Pflegekind". Für dieses wurde nicht einmal der Regelbedarfssatz in der Berechnung aufgeführt. Somit erhalte ich nun 50,00 Euro/Monat bzw. 300,00 Euro weniger, weil der Kindesvater keinen Unterhalt bzw. sehr unregelmäßig bisweilen auch gar nicht bezahlt.

...zur Frage

Freund von mir rutscht in Hartz IV, muß Kindesunterhalt zahlen, kriegt er dazu mehr Geld von Arge?

Ein guter Freund von mir, wird bald in Hartz IV kommen. Er zahlt Kindesunterhalt, wie ist es dann, bekommt er dann mehr Geld von der Arge, daß er den Unterhalt zahlen kann?

...zur Frage

Erbschaft meiner Tochter, ich beziehe hartz 4

Hallo, meine Tochter hat von ihrem Großvater knapp 30000 € vererbt bekommen. Ich lebe mit ihr und der kleinen Schwester in einer Bedarfsgemeinschaft. Für meine Große (welche das Geld erbt) beziehe ich keine Leistung, da ihr Bedarf mit Kindergeld und Unterhalt gedeckt ist. Jedoch ist sie mit 17 Jahren noch minderjährig. Meine Frage, kann sie die Erbschaft behalten oder muss dies beim Jobcenter angegeben werden. Sie bezieht keine Leistungen von da!!!

...zur Frage

Eltern Hartz IV Ich 450€Schülerjob?

Ich arbeite für max. 450€ im monat und habe gehört das man Geld abgeben müsste obwohl ich Teilzeit und noch Schüler bin?

bin 17 Jahre und mache Fachabi.

...zur Frage

Tochter bezieht BAFöG - wie wirkt sich Erbschaft der Mutter darauf aus bzw. was ist zu beachten?

Hallo zusammen!

Meine Tochter studiert und bezieht BAFöG. Ich erwarte eine Erbschaft (Bargeld, Sparguthaben), deren Höhe ich noch nicht kenne. --> Insofern habe ich auch noch keine Form der Geldanlage ins Auge gefasst bzw. fließt kein Kapitalertrag.

Im Testament des Erblassers ist meine Tochter nicht als Erbin erwähnt.

Neben der erwähnten Barschaft soll noch eine Immobilie veräußert werden, wovon ich aber nur anteilig profitiere. Außerdem kann dieser Prozess sich längere Zeit hinziehen.

Meine Fragen:

  1. Muss ich gegenüber dem BAFöG -Amt diese Erbschaft offenlegen? (Immerhin handelt es sich ja um mein Vermögen, nicht das meiner Tochter. Und da ich dieses Geld bis auf weiteres auch nicht anlegen werde, erziele ich damit ja auch keine Einkünfte.)

  2. Wie kann ich meiner Tochter einen Anteil des Geldes zukommen lassen und bis zu welcher Höhe, ohne dass dies auf ihr BAFöG angerechnet wird?

  3. Was muss ich beachten, wenn o.g.Immobilie verkauft ist und ich ausbezahlt werde?

Lieben Dank schon mal und beste Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?