Ich Bafög, er Hartz 4 Vor und Nachteile eine Bedarfsgemeinschaft

5 Antworten

Eine Bedarfsgemeinschaft bedeutet nichts anderes, als dass der Partner mit dem höheren Einkommen verpflichtet wird, den Partner, der Bezieher von ALG II ist, zu unterstützen.

Studierende, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit Hartz-IV-Empfängern zusammenleben, müssen ihr Einkommen (einschl. BAföG) grundsätzlich auch für deren Lebensunterhalt einsetzen. Dabei bleiben 20% des BAföG-Bedarfs als zweckbestimmte Einnahme anrechnungsfrei. Wohngeld gibt es in Bedarfsgemeinschaften mit Studierenden nur in besonderen Fällen.

Hier einige Beispiele dazu:

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einfluss-bafoeg-auf-anderes.php

Das erste Jahr des Zusammenlebens zählt noch nicht als Bedarfsgemeinschaft, aber sobald das erste Jahr vorbei ist, solltet Ihr dem Jobcenter nachweisen können, dass Ihr kein Paar, sondern eine WG seid und einer für den Anderen nicht aufkommen wird.

Das wird schwer, ist aber durchaus machbar.

Von einer eheähnlichen Gemeinschaft kann ausgegangen werden bei einer Lebensgemeinschaft zwischen Frau und Mann, die auf Dauer angelegt ist, die daneben keine Beziehungen gleicher Art zulässt, die sich durch eine enge innere Bindung auszeichnet, die ein gegenseitiges füreinander Einstehen begründet. So die bisherige Rechtsprechung. Ob eine eheähnliche Gemeinschaft vorliegt, wird anhand von „Indizien“ ermittelt:

  • gemeinsames Kind
  • Kinder oder Angehörige eines Partners werden gemeinsam im Haushalt betreut oder versorgt
  • gemeinsames Konto oder Kontovollmacht
  • gegenseitige finanzielle Unterstützung

Anmerkung: Wenn Sie mit jemandem "nur" zusammenleben und die innere, enge Bindung und das daraus abgeleitete "Füreinander-Einstehen" nicht auf Sie zutrifft, dann beantragen Sie einzeln und getrennt Alg II.

Sollten bei der Antragsbearbeitung die Behörden davon ausgehen, dass Sie mit einer weiteren Person "eheähnlich" zusammenleben, können Sie dies durch ein formloses Schreiben, in dem beide beteiligten Personen versichern nicht eheähnlich zu leben, wiederlegen. Erfolgt trotz Widerlegung der Bedarfsgemeinschaft eine gemeinsame Berechnung des ALG II zu Ihrem Nachteil, können beide Antragssteller WIDERSPRUCH gegen einen solchen Bescheid einlegen. Die Behörden müssen danach prüfen ob eine eheähnliche Gemeinschaft besteht oder nicht. Sollte ein Widerspruch ohne eine solche Vor-Ort Prüfung abgelehnt werden, eben auf reiner Annahme ausgehend, dann können Sie nach einem abgelehnten Widerspruch eine Sozialgerichtsklage einleiten. http://www.gegen-hartz.de/hartz4.html

Hallo, Carabella hat dir schon wichtige Hinweise gegeben. Dennoch,

Oder fungiere ich in der Geschichte mit weil wir uns als Partner angegeben haben?

...zumindest wird man nach Ablauf der 12 Monatsfrist versuchen, euch einer Bedarfsgemeinschaft zuzuordnen !

Vielleicht findet ihr diesen nachfolgenden Link genau so interessant wie hilfreich:

http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20040902_1bvr196204.html

K.

Bin raus aus Hartz IV, mit 1100 € Bruttoverdienst, komme kaum über die Runden, andere Hilfen?

Bin bei Hartz IV rausgerutscht, hab nur 1100 Bruttoverdienst, doch mit den Kosten der Arbeit (Fahrkosten, Arbeitskleidung) komm ich kaum über die Runden. Habt Ihr Rat für mich, ob ich noch andere Hilfen bekommen kann? Jobcenter rechnete, daß ich kein Arbeitslosengeld II mehr bekomme (habe nur knapp 200 Euro Mietkosten, will aber bald in eine besser Wohnung ziehen).

...zur Frage

Seit drei Monte keine Geld von Jobcenter!

Seit drei Monate warte darauf das das Jobcenter mir endlich meine Antrage bearbeiten und endlich meine Hartz 4 bekomme . Ich bekomme gar nicht keine Gutschein oder das Fahrgeld zur Tafel . Ich habe nichts mhre zu essen zu Haus . Die Sachbearbeiterin macht sich lustig über mich. Und jetzte soll auch noch zum Arbeitvermittel . Was soll das ? Ich weiss nicht mehr weiter . Eine Krankenversicherung und die Miete für die Wohnung habe sie auch nicht bezahlte .

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente mit 2 Kindern ?

Hallo ihr lieben Komma ich hoffe ihr könnt mir hier helfen ich bin 34 Jahre alt habe zwei Kinder 9 und 4 Jahre alt und habe heute von der Rentenkasse meinen Rentenbescheid bekommen dass ich die volle Erwerbsminderungsrente erhalte. Ich habe vorher Hartz IV bekommen. Meine Frage ist jetzt , da ich jetzt alles mal ausgerechnet habe komme ich auf 200 € weniger im Monat als der Hartz IV Satz. Das kann ja irgendwie nicht sein da komme ich ja gar nicht mehr über die Runden. Jetzt weiß ich nicht weiter , es kann ja nicht sein dass ich schon am Existenzminimum gelebt habe und jetzt noch weniger habe als das Minimum. Ich bin euch für eure Antworten sehr dankbar und hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Hartz IV, Witwenrente, Abzug Privatinsolvenz?

Hallo, ich erhalte Erwerbsunfähigkeits- und Witwenrente und befinde mich in einem privaten Insolvenzverfahren. Mein Partner erhält Hartz IV, mein Sohn, mein Partner und ich zählen als Bedarfsgemeinschaft und meine Renten sowie das Kindergeld und die Waisenrente meines Sohnes werden als Einkommen angerechnet. Durch die Insolvenz wird von meiner Witwenrente der Betrag von € 130,28 von der Rentenanstalt gleich an die Insolvenzverwalterin gezahlt und auf meinem Konto landen noch € 230,00. Wieso rechnet das Jobcenter trotzdem meine komplette Witwenrente als Einkommen an, obwohl ich nur noch einen Teilbetrag erhalte? Wieso wird von der Insolvenzverwalterin nicht anerkannt, daß meine Einkommen solcherart gewertet werden und es daher einem finanziellen Ruin gleichkommt, € 130,00 weniger im Monat zu bekommen? Einerseits stehen wir alle vor dem Gesetz als Gemeinschaft da,die füreinander aufkommt und werden auch so durch das Jobcenter gestellt, doch andererseits werde ich mit meinen Renten vor dem Insolvenzgericht so dargestellt, als habe ich dieses Geld alleine zur freien Verfügung. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen und mein Antrag bei Gericht auf Änderung des unpfändbaren Betrages nach Paragraph 850 a - f ZBO wurde auf die negative Stellungnahme der Insolvenzverwalterin verwiesen. ( ist eine andere Geschichte ) Was können wir noch tun?

...zur Frage

Wird meine Praktikumsvergütung auf das Hartz IV meiner Mutter angerechnet?

Sehr geehrter Leser,

seit kurzer Zeit haben sich meine Eltern getrennt und meine Mutter bezieht seit einigen Monaten Hartz IV.

Nun besuche ich ab nächstem Monat eine Fachoberschule, die mit einem Praktikum verbunden ist das ein Jahr geht und sich wöchentlich mit der Schule wechselt.

In dem Praktikum werde ich mit etwa 90€ Brutto Vergütet, als meine Mutter das dem Sozialbearbeiter im Jobcenter meldete, meinte er das meine Vergütung voll mit dem Hartz IV verrechnet wird.

Meine Frage nun: Ist das Rechtmäßig, denn ich dachte "Kinder" haften für ihre Eltern nicht?

Ich würde mich über eine Antwort freuen

...zur Frage

Zählt eine Abfindung als Einkommen bei einen Hartz IV - Empfänger?

Hallo! Ich war bis zum 31.Juli 2009 bei einer Firma in Bayern beschäftigt.Aus betrieblichen Gründen wurde die Firma geschlossen.Da ich über 6 Jahre bei dieser Firma beschäftigt war, erhielt ich eine Abfindung in 4-stelliger Höhe. Meine Frau erhielt ALG II.Da ich mit ihr und meinen zwei Kindern eine Bedarfsgemeinschaft bilde bin ich trotz meiner Festanstellung mit Hartz 4-Empfänger.Nun meine Frage: Zählen Abfindungen zum Einkommen?Welche Besonderheiten gibt es?Wie lange erhält man keine Leistung? Uns wurde gesagt,wahrscheinlich erhalten wir ein Jahr lang kein AlgII.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?