Haftung bei Falschauskunft vom Steuerberater am Telefon?

2 Antworten

DEr Steuerberater haftet grundsätzlich für jede Auskunft, aber worum ging es in dem Telefonat? War dem Berater in dem Moment bewußt, welche wettragende Entscheidung der Mandant mit der Auskunft fällen würde?

Wenn mich ein Mandant anruft udn sagt, er möchte 100.000 Euro investieren, wenn er eine bestimmte Sonderabschreibung bekommt, dann werde ich die Frage anders prüfen, as wenn er mich in einem Gespräch in dem ch ihm mitteile, das ich noch Unterlagen für den Abschluss brauche, noch beiläufig fragt ob man Sonderabschreibungen bekommt, wenn man im Land Brandenburg in Alternative Energie investiert.

Konkrete Frage - konkrete Antwort = Haftung

Lockere Unterhaltung, keine Haftung

Es ist immer so eine Sache mit den Telefonauskünften. Leider können die auch gerne ganz anders ausgelegt werden. Wenn es um Investitionen geht oder viel Geld, dann denke ich wird ein kurzes persönliches Gespräch immer besser sein mit Aktennotiz.

Hinterbliebenen Rente gepfändet?

Bei dieser Frage geht es um die Existenz meiner Mutter.

Um meine Frage verständlich zu machen, möchte ich euch erst mal die Hintergrund Information kurzgefasst mitteilen.

  • Sie ist Harz 4 Empfängerin (weil die Firma in der sie Gearbeitet hatte wenige Jahre vor ihrem Rentenbeginn in Insolvenz ging und sie kein Erfolg mehr mit ihren Bewerbungen hatte). Sie Arbeitet Ehrenamtlich und darf 270 € dazu verdienen.
  • mein Vater Verstarb am 14.11.2017
  • Er hatte ein P-Konto, welches nach seinem Ableben Aufgelöst wurde und zu einem Nachlass Konto wurde.
  • Auf dem Konto hatte meine Mutter eine Vollmacht bis über den Tod hinaus.
  • Ihr wurde gesagt das sie 3 Monate Hinterbliebenen Rente bekommen würde bis die Witwenrente durch ist.
  • Sie ging zur Bank und Fragte ob es da Probleme gäbe (Da mein Vater sie aus dem Thema Geldprobleme und Schulden raushalten wollte, konnte sie eine Pfändung nur erahnen).
  • Der Berater vergewisserte ihr, dass es keine Probleme geben würde und sie wie gewohnt ihre Überweisungen vom Konto meines Vaters tätigen könnte bis sie es auflöst. (Was sich als später als Falsche Information rausstellte, da das Konto auf Grund einer Pfändung gesperrt wurde).

Jetzt wird es Kompliziert. Ihr Harz 4 wurde aufgehoben weil sie ihre Rente ab 01.01. 2018 bewilligt bekam. Sie darf solange sie kann und will weiter im Ehrenamt Arbeiten (was sie auch vor hat). Die erste Rentenzahlung bekommt sie am 01.02.2018, die Witwenrente lässt noch auf sich warten. Sie hat nächsten Monat genau 270 € zur Verfügung. Das Amt möchte eine Bescheinigung, dass sie nicht über die Hinterbliebenen Rente verfügen darf. Die Bank verweigert ihr diese Bescheinigung und verneint Überweisungen.

mein Mann und ich Bezahlen inzwischen ihre Sämtlichen Nebenkosten (Strom, Telefon usw.) Was die Miete angeht würden wir selbst in Leere Taschen greifen, sonst würde ich das auch bezahlen. Das Amt will ihr nichts geben solange sie nicht den Beweis haben, dass die Bank ihr den Zugang zum Konto meines Vaters verweigert.

Zu meiner Frage. klar ist, dass meine Mutter nun Angst um ihre Existenz hat. :( welche Schritte kann ich machen um sie Finanziell zu unterstützen? welche schritte könnte sie unternehmen um ihr Leben abzusichern? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir einen Weg aufzeigen könntet welchen ich gehen kann um meiner Mutter zu helfen.

...zur Frage

Änderung der Steuerklasse nach Hochzeit und vor Elterngeld

Hallo,

ich habe am 03.09.2010 geheiratet und wir bekommen vorr. am 02.11. 2010 unser Kind.

Ich habe in 2010 mehr als 60 % des gemeinsamen Einkommens bestritten, so dass sich die Steuerklasse 3/5 für uns lohnt.

Ich habe gelesen, dass der Arbeitgeber rückwirkend für das ganze Jahr die geänderte Steuerklasse ändern kann, so dass die Monate Jan - Aug mit den neuen Steuerklassen neu berechnet werden, ich dann eine Nachzahlung bekomme und mein Partner selber nachzahlen muss. Der Effekt wäre, dass sich mein Elterngeld aus einem höheren Netto berechnet.

Ich kann nur leider dazu keine verbindlichen Rechtsgrundlagen finden. Mein Arbeitgeber wusste von dieser Möglichkeit nichts. Eine telefonische Auskunft beim Finanzamt war leider total sinnlos. Ich habe sogar falsche Auskünfte bekommen.

Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Vielen Dank

...zur Frage

Haften Steuerberater für Fehler die durch sie entstanden sind?

Haften Steuerberater für Fehler die druch sie enstanden sind und die erst auffallen, wenn die Steuererklärung schon bestandskräftig ist und nichts mehr geändert werden kann oder hat man dann Pech gehabt und muss den finanziellen nachteil in kauf nehmen?

...zur Frage

Müssen Eltern für die Anrufe ihrer Kinder zahlen?

Der minderjährige Sohn eines Bekannten vertelefonierte über 500 Euro bei Anrufen auf eine kostenpflichtige Hotline. Der Bekannte weigerte sich, zu zahlen, der Anbieter will jetzt Klage erheben, Wird er damit durchkommen?

...zur Frage

Habe erhoffte Steuernachzahlung schon ausgegeben, muß der Steuerberater den Schaden übernehmen?

Habe die erhoffte Steuernachzahlung schon ausgegeben, muß der Steuerberater den Schaden übernehmen? Denn ich habe auf seine Steuerberechnung vertraut, mich gefreut und das Geld voller Vorfreude schon in diversen Läden gelassen. Aber nun entschied das Finanzamt ganz anders, ich soll sogar nachzahlen - und ich habe mein Konto nun in die Miesen gebracht, kann ich meinen "Steuerfachmann", dafür haftbar machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?