Gibt es einen Markt für Wiesen oder Ackergrundstücke?

1 Antwort

Solche Grundstücke wären ein purer Zufallsfund. Üblicherweise stehen Wiesen- und Ackergrundstücke in einem größeren Nutzungs- und Betriebszusammenhang und sind nicht in derart kleiner Größe verfügbar (wenn man mal € 5-10/m² als Preis in D unterstellt; Somalia soll derzeit günstiger sein). Die einmaligen Teilungskosten (Vermessung, Notar und Grundbuch) sind viel zu hoch, um so ein kleines Wiesengrundstück (ich spreche nicht von Bauerwartungsland) aus einem größeren Zusammenhang herauszulösen.

Wenn es sich um Bauerwartungsland handeln würde, dann wäre eine solche Fläche interessant, aber noch lange keine sichere Geldanlage. Es fehlt ihr auch die Verkehrsfähigkeit ("Fungibilität"), um relativ schnell zu Geld gemacht werden zu können.

Man müßte im landwirtschaftlichen Bereich tätige Banken in der Zielgegend abklappern oder befragen. Dazu gehören vorallem die Volks- und Raiffeisenbanken, die haben auch eigene Immobilienabteilungen.

Ansonsten wäre es fraglich, ob die Freundin für einen solchen Kauf überhaupt eine Bauspardarlehenszusage bekäme. Dazu reicht vielleicht schon ein Blick in die Vertragsunterlagen.

Was möchtest Du wissen?