GmbH oder ug Gründen nebenbei mit Angestellten?

2 Antworten

und würde den gf als Angestellter machen wie ein fremdgeschäftsführer !

Die Verträge zwischen einer GmbH/UG und ihrem Gesellschafter-Geschäftsführer müssen sein wie unter Fremden. Wegen der steuerlichen Anerkennung.

Bin ich dann selbstständig…wenn ich fremdgf bin und Leute Vollzeit einstelle und nebenbei immer noch hauptberuflich in meiner firma bin ?

Sozialversicherungstechnisch bist Du, wenn Dir 50 % und mehr der GmbH/UG gehören, bei der Du Geschäftsführer bist, Unternehmer.

Das bedeutet auch, dass Du keine extra Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen hast, wenn Deine Hauptbeschäftigung 20, oder mehr Stunden pro Woche hast.

und Leute Vollzeit einstelle

Ob Du Mitarbeiter hast und wie lange die arbeiten ist völlig uninteressant dabei.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Dr. iur.

Könnten sie das genauer erläutern

0
@Amelk

Noch genauer?

Wenn Jemand eine GmbH hat, bei der er zu 50 %, oder mehr beteiligt ist, kann er praktisch schalten und walten, als wäre es ein Einzelunternehmen. Daher gilt er für die Sozialversicherung als Unternehmer. Also keine Pflichtbeiträge, keine Arbeitgeberanteile. Er muss sich freiwillig versichern.

Wer Sowohl Gesellschafter, wie auch Geschäftsführer ist, ist ja von den Bestimmungen des § 181 BGB (Selbstkontrahierungsverbot) befreit, muss aber bei allen Verträge so handeln, wie es fremde Dritte machen würden. Kein Fremder würde z. B. für ein Geschaftsführergehalt von 100,- Euro monatlich, 40. Stunden die Woche schuften.

Dabei ist es völlig egal, welchen Geschäftsumfang die GmbH, oder UG hat. Ob nun kein fremder angestellt ist, oder 10 fremde Arbeitnehmer dort arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?