für wen macht was mehr Sinn: Fahrtenbuch oder 1 % Regelung beim Kfz?

2 Antworten

Bei der Verteilung hast Du erstmal kein Wahlrecht, weil der Wagen automatisch zum Betriebvermögen gehört.

Ob 1 % Regelung, oder Fahrtenbuch günstiger ist, weist Du doch mit einem Blick in Deine Buchführung. Kfz-Kosten udn Leasinggebürhen zusammen zählen. Davon 25 % ist Summe Y.

1 % vom Neupreis mal 12 ist Summe X.

Berücksichtigen, da in Summe X die Umsatzsteuer schon enthalten ist, bei Sume Y kommen die 19 5 dazu.

Mit der geringeren stehst Du Dich besser.

Das Problem ist nur, das man sich mit den Privatfahrten auch verschätzen kann. also mal 3 Monate Fahrtenbuch führen und genau nachrechnen.

Meistens ist bei Autos die einen hohen Bruttolistenpreis haben, die Fahrtenbuchmethode günstiger. Aufpassen muss man hier vor allem bei Gebrauchtwagen. Auch bei diesen wird bei der 1% Regelung der Neupreis genommen. Dagegen steht, aber nur eine geringe Abschreibung. Hier ist auch oft die Fahrtenbuchmethode günstiger.

Kann ich als Freiberufler ein Fremdfahrzeug von der Steuer absetzen?

Hallo Liebe Steuerprofis!

Ich bin neben meiner Festanstellung auch freiberuflich tätig und habe eine Frage zum "Absetzen meines Autos".mSoweit ich es verstanden habe gibt es mehrere Möglichkeiten wie man ein Fahrzeug privat und geschäftlich nutzen kann (was u.a. von den Anteilen der privaten und geschäftlichen Nutzung abhängt usw.).

Ich möchte gerne, dass der Private PKW auch Privat bleibt und die geschäftlichen Fahrten anteilig Steuermindernd abgesetzt werden. Soweit ich es verstanden habe gibt es dann zwei Möglichkeiten. Entweder pauschal 30 Cent pro km oder alle Kosten aufführen und dann einteilig absetzen. Ich möchte gerne letzteres machen. Ein Fahrtenbuch muss in jeden Fall bei dieser Variante geführt werden. Soweit richtig?

Nun folgendes "Problem"! Mein Vater kann viel(!) günstiger ein Fahrzeug leasen als ich. Daher möchte ich das er das Fahrzeug least und ich überweise ihm die monatliche Rate. Das Fahrzeug ist dann auf ihn gemeldet, aber ich werde es fahren. Ich schätze etwa 75% privat und 25% geschäftlich. Ist es möglich meine monatliche Rate an ihn, auch bei dieser etwas unüblichen Konstellation, anteilig abzusetzen?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Fahrtkosten als Freiberufler: Absetzen von mit PKW gefahrenen KM

ich bin Freiberufler und fahre ab und an zu meinen Kunden mit dem PKW (im Privatvermögen). Ich muss jedoch gestehen, dass ich ein Muffel bin, wenn es um die Notierung der km geht.

Gibt es einen Pauschalansatz, den das Finanzamt auf jeden Fall akzeptiert für Fälle wie mich? Eine konstante %-zahl? Oder gehe ich leer aus, weil es nur mit einem Fahrtenbuch oder mit dem Belegen der km geht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?