Finanzamt lehnt meinen Antrag auf Herabsetzung Steuervorauszahlung ab, ich sei zu spät, Euer Rat?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wolltest Du die Einkommensteuervorauszahlung herabsetzen lassen, die im März fällig war, oder die vom Juni?

Für März bist Du eindeutig zu spät, denn die ist ja fällig gestellt. Das Du weniger verdienst, wußtest Du ja vermutlich schon vor einem Monat.

Bezüglich der Erklärungen kann ich nur raten die ganz schnell abzugeben, denn 2012 ist überfällig und 2013 stützt ja eventuell Deine These, dass es schlechter läuft.

Sieh mal auf dem Finanzamt sitzen Leute, die ihre Arbeit machen. Die fühlen sich von Dir einfach veräppelt. Keine Nachweise über Deine Einkünfte, aber Herabsetzungen beantragen.

Vorauszahlungen kann man auch nachträglich heruntersetzen lassen.

@ Milchi Im vorliegenden Fall natürlich nicht, da die Begründung fehlt.

1

Danke, aber ich will nicht veräppelt, es läuft auch nicht schlechter, aber pers. Änderung (Pflegefall in der Familie) einfach keine ZEIT mehr neben Hauptjob noch anderes zu machen, daher die Herabsetzung. Pflege haut einen total aus der Bahn, hab erst Mitte März an die Herabsetzung und den Antrag gedacht und ich will nicht soviel zahlen, wenn ich nur ein Drittel noch verdiene im Vergleich zu vorher.

0
@Milchi

Dann ist es kein Problem. Schreibe den Ganzen Fall. Eventuell gibt es ja auch einen Nachweis über die Pflege udn dann geht die Herabsetzung durch.

Das fehlte im Sachverhalt.

0

Was möchtest Du wissen?