Finanzamt lehnt meinen Antrag auf Herabsetzung Steuervorauszahlung ab, ich sei zu spät, Euer Rat?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wolltest Du die Einkommensteuervorauszahlung herabsetzen lassen, die im März fällig war, oder die vom Juni?

Für März bist Du eindeutig zu spät, denn die ist ja fällig gestellt. Das Du weniger verdienst, wußtest Du ja vermutlich schon vor einem Monat.

Bezüglich der Erklärungen kann ich nur raten die ganz schnell abzugeben, denn 2012 ist überfällig und 2013 stützt ja eventuell Deine These, dass es schlechter läuft.

Sieh mal auf dem Finanzamt sitzen Leute, die ihre Arbeit machen. Die fühlen sich von Dir einfach veräppelt. Keine Nachweise über Deine Einkünfte, aber Herabsetzungen beantragen.

31

Vorauszahlungen kann man auch nachträglich heruntersetzen lassen.

@ Milchi Im vorliegenden Fall natürlich nicht, da die Begründung fehlt.

1
2

Danke, aber ich will nicht veräppelt, es läuft auch nicht schlechter, aber pers. Änderung (Pflegefall in der Familie) einfach keine ZEIT mehr neben Hauptjob noch anderes zu machen, daher die Herabsetzung. Pflege haut einen total aus der Bahn, hab erst Mitte März an die Herabsetzung und den Antrag gedacht und ich will nicht soviel zahlen, wenn ich nur ein Drittel noch verdiene im Vergleich zu vorher.

0
68
@Milchi

Dann ist es kein Problem. Schreibe den Ganzen Fall. Eventuell gibt es ja auch einen Nachweis über die Pflege udn dann geht die Herabsetzung durch.

Das fehlte im Sachverhalt.

0

arge zahlt nicht mehr

BITTE UM DRINGENDE ANTWORT

hallo

ich bin eine alleinerziehende mutter und meine miete wird immer direkt vom amt an den Vermieter gezahlt vor einigerzeit hat aber das amt mein bescheid falsch berechnet und somit nur ein teil der Miete gezahlt was ich allerdings zu spät gesehn habe.Habe dann auch den bescheid überprüfen lassen und schon was es da mein riesen problem.Dadurch das,das amt nur ein teil der miete gezahlt und ich davon nichts vorher wusste war ich in den glauben die miete sei immer koplett zum vermieter gegangen was aber nicht war,schon waren mietschulden da.Nach einigen Monaten hat dann das amt die restliche miete zum vermieter überwießen und ich erhielt vorher aber die fristlose Kündigung.Habe auch schon versucht mit dem Vermieter zu sprechen deswegen was aber nichts gebracht hat.Und jetzt habe ich es dem amt Mitgeteilt und seid dem 01.02.2012 zahlt die Arge weder Miete noch leistung so damit ich über die runden komme.Also bleibt mit und meinen kindern nur das Kindergeld. Was kann ich tun damit die ARGE zahlt.

...zur Frage

Auffahrunfall von Fahrradfahrer

Hallo, folgende Situation: Im Juli diesen Jahres ist mir ein zu dicht auffahrender Rennradfahrer aufgefahren und mein Licht ist dadurch am Auto kaputt gegangen. Das kam dazu, dass ich sehr stark bremsen musste, weil ein am Seitenrand parkendes Auto auf einmal ausscherte und losfuhr, und auch wegfuhr und nie mehrgefunden wurde. Der Schaden wurde von der Polizei aufgenommen, und auch zu irgendeinem Amt weitergeleitet zur Auswertung, was eine 61 Seiten lange Akte wurde, die den Fall erläutert.

Die Versicherung des Radfahrers sagt, dieser sei nur teilschuld, und will meinen Schaden nicht begleichen, da er auch das schwächere Glieg im Straßenverkehr sei, und meine Versicherung anscheind alles zahlen müsste (inkl. den Schaden an seinem Bike) Leider habe ich bis jetzt nur mit dem Radfahrer telefoniert, weil er mir die Daten seiner Versicherung bis jetzt nicht geben wollte.

Meine Versicherung (Kfz Haftplicht - und habe auch nur Teilkasko) sagt nach Einsicht der langen Akte, der Radfahrer sei klar Schuld, weil er aufgefahren sei, und lehnt die Schäden an seinem Rad auch ab zu begleichen.

Was kann ich jetzt tun, ich tippe den Schaden auf 150-200 EUR.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?