Erbe ausschlagen, einzelne offene Rechnung aber bezahlen wollen, hat das rechtliche Konsequenzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erbe ausschlagen udn in einem kleinen zeitlichen Abstand dann Rechnungen bezahlen, ist kein Problem.

es stellt sich eben nur die Frage "warum" wenn man nciht muss.

Wenn ordentlich durch Erklärung gegenüber dem Nachlassgericht ausgeschlagen wird, könntest du noch eine Rechnung zahlen. Du bekommst allenfalls Schwierigkeiten mit dem Erben, der dann an deiner Stelle das Erbe erhält, solltest du von ihm die Zahlung erstattet haben wollen. Dann wird das möglicherweise nicht mehr gehen.

Erbe ausgeschlagen, Soll-Saldo gemeinsames Konto Erbmasse zu 100% oder nur zu 50%

Mein Vater ist gestorben und er hinterlässt uns viele Schulden, also werden wir das Erbe ausschlagen.

Meine Mutter und mein Vater hatten ein gemeinsames Girokonto mit einem Sollsaldo. Jeder hat von diesem Konto auch eine Kredikarte. Meine Frage:

Kontosaldo:

1.000€ Minus

2.000€ Kreditkarte Vater, noch nicht abgebucht

3.000€ Kreditkarte Mutter, noch nicht abgebucht

Dispolimit: 1.000€

Die Bank will 6.000€ von meiner Mutter. Wäre auf dem Konto ein Plus, würde ihr 50% des Betrages zustehen und die andere Hälfte geht in die Erbmasse ein. Ist es auch bei einem Sollsaldo so?

Meiner Meinung nach, müsste die

50% v. 1.000€ = 500€

und 3.000€ ihre Kreditkarte

= 3.500€ bezahlen und nicht alles.

Die 50% vom Konto und seine Kreditkarte muss sie m.M.n. nicht zahlen.

Was meint Ihr? Für Antworten bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Guthaben für Beerdigung nutzen, aber trotzdem Erbe ausschlagen?

Kann ich ein Teil der Beerdigungskosten von Konto des Verstorbenen bezahlen obwohl meine Schwester und ich das Erbe ausschlagen werde?

...zur Frage

Erbe mit schulden zugunsten der Mutter verzichten oder annehmen?

Hallo zusammen,

mein Vater ist vor kurzem verstorben und hat, wie wir 4 Kinder nun herausgefunden haben, ein Haus mit Schulden meiner Mutter hinterlassen.

Was wäre nun die bessere Vorgehensweise von uns Kindern?

auf das Erbe verzichten oder die Schuld mit unserer Mutter mittragen und das Erbe annehmen?

Sebastian

...zur Frage

Zahlt das Grundsicherungsamt Bestattungskosten für verstorbenen Ehemann

Meine Eltern bekamen Grundsicherung. Nun ist mein Vater verstorben. Die Bestattungskosten wurden meiner Mutter in Rechnung gestellt. Mit den Rechnungen war ich beim Grundsicherungsamt und der Beamte sagte, das Amt würde die Bestattungskosten übernehmen, wenn (außer meiner Mutter) die Erben das Erbe meines Vaters ausschlagen. Das haben wir getan. D.h. : Die 1. Erblinie (Kinder) haben ausgeschlagen. Dieses liegt dem Amt auch vor. Das Nachlassgericht hat dem Grundsicherungsamt bescheinigt, dass noch nicht alle Erben das Erbe ausgeschlagen hätten. Gelten in diesem Fall die Erben 2. Linie (Brüder meines Vaters) auch? Was kann ich tun, damit das Amt so schnell wie möglich einen Bescheid erläßt und zahlt? Herzlichen Dank für eine Antwort.

...zur Frage

Erbe ausgeschlagen - kann man das widerrufen?

Wenn ein Erbe ausgeschlagen wird, gibt es da eine Widerrufsfrist?

...zur Frage

Unecht geschenktes Haus

Hallo,

vor 8 Jahren habe ich ein Haus geschenkt bekommen. Dabei haben die Schenkenden sich ein lebenslanges Wohnrecht notariell vorbehalten. Damit ist es ja keine echte Schenkung und die 10 Jahres Frist greift hier nicht.

Wie sieht es aus, wenn ich mein Erbe - auch den Pflichtteil- im Erfall aufgrund familiärer Unstimmigkeiten ausschlage?

Das Haus würde dann doch unter den Pflichtteil fallen. Damit sind ja nochmals Steuern und die Kosten für den Notar und das Wertgutachten fällig.

Diese werden doch normalerweise aus dem Nachlass finanziert.

Wenn das Haus durch mein Ausschlagen auf den nächsten Erben übergeht, muß er dann diese Kosten tragen? Bin ich anteillig beteiligt? Und wem gehört überhaupt das Haus zu welchen Teilen?

Mfg, Sheba

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?