Erbe ausschlagen, einzelne offene Rechnung aber bezahlen wollen, hat das rechtliche Konsequenzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erbe ausschlagen udn in einem kleinen zeitlichen Abstand dann Rechnungen bezahlen, ist kein Problem.

es stellt sich eben nur die Frage "warum" wenn man nciht muss.

Wenn ordentlich durch Erklärung gegenüber dem Nachlassgericht ausgeschlagen wird, könntest du noch eine Rechnung zahlen. Du bekommst allenfalls Schwierigkeiten mit dem Erben, der dann an deiner Stelle das Erbe erhält, solltest du von ihm die Zahlung erstattet haben wollen. Dann wird das möglicherweise nicht mehr gehen.

Zahlt das Grundsicherungsamt Bestattungskosten für verstorbenen Ehemann

Meine Eltern bekamen Grundsicherung. Nun ist mein Vater verstorben. Die Bestattungskosten wurden meiner Mutter in Rechnung gestellt. Mit den Rechnungen war ich beim Grundsicherungsamt und der Beamte sagte, das Amt würde die Bestattungskosten übernehmen, wenn (außer meiner Mutter) die Erben das Erbe meines Vaters ausschlagen. Das haben wir getan. D.h. : Die 1. Erblinie (Kinder) haben ausgeschlagen. Dieses liegt dem Amt auch vor. Das Nachlassgericht hat dem Grundsicherungsamt bescheinigt, dass noch nicht alle Erben das Erbe ausgeschlagen hätten. Gelten in diesem Fall die Erben 2. Linie (Brüder meines Vaters) auch? Was kann ich tun, damit das Amt so schnell wie möglich einen Bescheid erläßt und zahlt? Herzlichen Dank für eine Antwort.

...zur Frage

Kredit trotz positiver Schufa abgelehnt wegen unsauberer Kontoführung

Hallo,

Ich habe ein Problem. Ich benötige einen Kredit um offene Rechnungen zu begleichen und möchte gerne damit noch meinen Führerschein finanzieren und ein Auto kaufen. Deswegen war ich bei meiner Hausbank (Commerzbank) die haben leider abgelehnt da ich "erst" seit 2 Jahren dort Kunde bin. Daraufhin gab mir mein Kundenbetreuer indirekt ein Tipp dass ich es doch bei der Targo Bank versuchen sollte. Daraufhin bin ich zur Targo Bank gegangen und habe es dort versucht leider wurde ich dort auch abgelehnt da ich mit meinem konto in den letzten 3 Monaten 1 mal im Minus war (5,86€) und 2 Lastschriften nicht abgingen da mein Konto nicht gedeckt war. Der berater meinte das ein kredit kein problem sei wenn ich 3 monate jetzt mein konto sauber führe. leider habe ich keine 3 monate zeit zu warten da ich dringend meine rechnungen begleichen muss bevor ich in die schulden falle gerate.

Ich bin in einem unbefristeten arbeitsverhältnis und habe ein geregeltes einkommen. ich habe keine kredite keine finanzierungen o.ä. meine Schufa ist sauber.

meine frage ist wo bekomme ich jetzt schnellst möglich einen kredit der seriös ist und ohne probleme abzuwickeln ist. Vielen Dank T.R

...zur Frage

Bausparvertrag mit Guthaben nach Todesfall - Erbe ausgeschlagen

Hallo,

eine etwas heikle Frage, ich bin gespannt, ob es darauf eine Antwort gibt. Der Vater ist mit 43 Jahren plötzlich verstorben, die Familie hat wegen eines offenen Darlehensvertrags das Erbe ausgeschlagen. Zum Erbe gehörte auch ein Bausparvertrag mit einem kleinen Guthaben von ca. 1000 Euro. Offen waren dagegen eine Kreditsumme von ca. 13.000 Euro und unbekannte Rechnungen in geschätzter Höhe von 3.000 Euro.

Abgesehen davon, dass sich die Gläubiger wohl normalerweise selbst um ihre Aussenstände kümmern müssten:

Die Bausparkasse fragt bei der Familie 1x pro Jahr an, ob es einen Erbschein gibt und ob der Vertrag übernommen werden soll. Offensichtlich wurde das Guthaben bisher nicht verrechnet/beansprucht von einem der Gläubiger. Was passiert mit dem Guthaben? Muss es den Gläubigern gesondert gemeldet werden? Gibt es eine Frist, nach der das Guthaben der Familie doch wieder zustehen könnte, wenn sich niemand darum kümmert? Oder sollte die Bausparkasse es einfach behalten?

Danke im Voraus für Antworten auf so eine etwas abwegige Frage aus merkwürdigen Familien-Konstellationen.

...zur Frage

Vodafone Surf-Sofort Abzocke - rechtswirksamer Vertrag zu Stande gekommen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Bei der Freischaltung meines Vodafone-DSL Anschlusses kam es zu Verzögerungen. Der Kundenbetreuer bot mir einen angeblich kostenfreien Surf-Sofort-Vertrag an (Surfen per UMTS-Modem).

Einen Auftrag für diesen Surf-Sofort Vertrag haben wir unterschrieben. Hier stand jedoch nichts von monatlichen Kosten.

Wie ich nun herausgefunden habe, wurde offensichtlichem in einem anderen Antrag (welcher mir nicht vorliegt) angekreuzt, dass die Rechnungen per Überweisung zu bezahlen sein sollen. Deshalb haben wir auch keine Bankverbindung angeben müssen. Zudem wurde in unsere E-Mail Adresse eine Tippfehler eingebaut, so dass wir nie Rechnungen erhalten haben. Ohne Abbuchung und ohne Rechnungszustellung haben wir von den Vertragskosten nichts erfahren.

Nach 4 offenen Rechnungen kam heute die Mahnung. Hier haben wir das erste mal von den Kosten erfahren. Nach 4 Monaten ist die Kündigungsfrist nun jedoch abgelaufen.

Frage: Ist überhaupt ein rechtswirksamer Vertrag zu stande gekommen?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?