EMail von Euro Invest Inkasso bekommen?

5 Antworten

Hast du denn mal Geschäft mit dieser Firma gemacht? Wenn nein, teile dem Inkassobüro mit, dass du diese Firma nicht kennst und keine Forderung besteht:

-----------------

Ihr Schreiben vom XX.XX.2022 - AZ XXXXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrem o.g. Schreiben machen Sie eine Forderung i.H.v. XXX,XX € der Firma XY geltend.

Ich bin überzeugt, zu keinem Zeitpunkt einen Vertrag mit dieser Firma abgeschlossen zu haben. Vielmehr ist mir das genannte Unternehmen völlig unbekannt. Sollten Sie anderer Auffassung sein, so weisen Sie bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll und wie ich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert wurde. Für den Fall, dass der angebliche Vertragsabschluss online erfolgt sein soll, möge Ihre Auftraggeberin doch bitte Logdaten mit Zeitstempel, IP-Adresse und ggf. weiteren gespeicherten Daten vorlegen, aus denen ein Vertragsabschluss hervorgeht, sowie die bei der Bestellung angegebene Bestandsdaten, insbesondere die verwendete E-Mail Adresse. Mit diesen Daten ließe sich auch ein möglicher Identitätsdiebstahl aufklären.

Rein vorsorglich fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung und Irrtums an. Hilfsweise widerrufe ich den Vertrag nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge und kündige fristlos.

Auch eine Bevollmächtigung durch Ihre angebliche Auftraggeberin haben Sie nicht nachgewiesen. Das Bestehen einer ordnungsgemäßen Bevollmächtigung wird mit Nichtwissen bestritten und Ihre Zahlungsaufforderung daher ausdrücklich zurückgewiesen (§ 174 BGB).

Sie verstehen sicher, dass ich eine Zahlung unter diesen Umständen keinesfalls vornehmen kann.

Für den Fall von Drohungen, etwa mit einer unzulässigen Eintragung der bestrittenen Forderung bei der SCHUFA, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.

Ich widerspreche der Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person und fordere Sie auf, diese Daten zu löschen oder – falls eine Löschung bestimmter Daten nicht möglich ist – die entsprechenden Daten zu sperren. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Verträge muss man nicht unterschreiben im klassischen Sinne, damit ein Geschäft rechtskräftig wird. Aber nur du kannst wissen ob du mit der Firma mal was zu tun hattest.

Woher ich das weiß:Hobby – Langjährige Inkassoerfahrung.

mit so wenig Infos kann dir keiner helfen

hast du dort etwas gekauft und vergessen zu zahlen ?
kennst du die überhaupt?
ist das eventuell ein Spam mail?

In den Mülleimer werfen und sich nicht beirren lassen. Da wird nichts passieren. Besonders nicht wenn man nichts unterschrieben oder bestellt hat. Müssen genau auflisten wie was zustande kommt. Das sind alles Verbrecher.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

nix. Per Email bekommt man keine Inkassonachrichten.

Unsinn. Auch Inkassobüros sind mittlerweile im 21. Jahrhundert angekommen. Ein einfacher Brief hat für das erste Anschreiben keinen Mehrwert mehr gegenüber eine E-Mail. Wenn eine E-Mail Adresse bekannt ist, wird diese von Inkassobüros oft auch genutzt.

0

Was möchtest Du wissen?