Darf ich bis zur Bausparsumme Sparen?

5 Antworten

Deine Bankberaterin erzählt Mist. Du kannst grundsätzlich bis zur Bausparsumme besparen. Allerdings schließe ich mich meinen "Vorrednern" an, 1.5 % sind nicht gut, zumal das ja nur die Bruutoverzinsung ist. Wenn Du da die Abschlussgebühr gegenrechnest, kommt nicht mehr Rendite heraus als bei einem wesentlich flexibleren Tagesgeldkonto.

Es gibt Bausparveträge mit über 3.0 % Guthabenverzinsung, da mag sich das schon eher lohnen.

Nein - ein Bausparvertrag darf bis zur Bausparsumme bespart werden.

Viele Bausparkassen wollen ihre Kunden zum kündigen verleiten, da viele Zinskonditionen recht gut sind.

Wobei es allerdings bessere Anlagemöglichkeiten gibt als 1,5 % p.a.

Komische Bankberaterin, wenn sie so was von sich gibt.

Ich bin da kein Profi aber grundsätzlich kann man Bausparverträge bis zur Bausparsumme (Sparziel) besparen. Wenn man darüber kommt (das kann auch durch Zinsen passieren), kann die Bausparkasse kündigen.

Wenn du aber 1,5 % heute einen guten Zins findest, solltest du überlegen, ob die Bankberaterin nicht nur von Bausparverträgen keine Ahnung hat und du deine Strategie überdenken solltest.

In Dollar (und nicht der Euro sondern das ist die Weltwährung) gerechnet hast du im letzten Jahr in dem Bausparvertrag um die 30 % verloren. Seit Beginn der Krise noch viel mehr. Dass in der Zeit Öl und einiges andere noch stärker gefallen ist und wir deshalb den Euroverfall kaum gemerkt haben, kann sich schnell drehen.  Das kommt von der Politik der EZB und die wird wahrscheinlich fortgesetzt. Denke darüber nach.

Hausfinanzierung - Zinsbindung durch Umschuldung mit einem Bausparvertrag

Hallo,

unsere Zinsbindung für unsere Hausfinanzierung läuft 2013 aus. Ein Aussendienstmitarbeiter unserer Bausparkasse hat uns nun folgenden Vorschlag gemacht :

Restschuld beträgt voraussichtlich 158000 Eur in 2013. Hierfür sollen wir durch einen Zusatzkredit über 33000 Eur unseren Bausparvertrag auffüllen. Dafür könnten wir dann über den Bausparvertrag die Restschuld in 2013 ablösen und mit 2,95 % Zinsen Zinsbindung (effektiv 3,5 %) die Restschuld fest bis 2025 abtragen. Unsere monatliche Belastung würde gleich bleiben. Die Tilgung des jetzigen Kredit soll solange ausgesetzt werden. Wir hätten also bis 2025 mit der gleichen monatlichen Belastung zu rechnen.

Ist diese Idee gut oder sollten wir hier vorsichtig sein. Es gibt mir in Moment kein gutes Gefühl noch einen Kredit abzuschliessen nur um diesen Bausparvertrag aufzufüllen.

Danke für Eure Tips, Vorschläge und Hinweise. Gruß Bongtown

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?