Drohung durch Inkasso Büro, wegen angeblich nicht erhaltener Kündigung bei Elitepartner

5 Antworten

  • Nichts machen und auf den Mahnbescheid warten

  • sollte wirklich ein Mahnbescheid kommen (äußerst unwahrscheinlich) Widerspruch einlegen.

  • Die wissen selbt das es keine Aussicht hat zu klagen, die fallen damit auf die Nase (§ 656 BGB).

es wird nichts passieren.

http://dejure.org/gesetze/BGB/656.html

Ich denke auch, die machen da nichts. Wäre super, wenn man die Erfahrungen mal sammeln könnte zum kündigen, damit man die irgendwo zentral hätte und schaut wie es anderen geht und dann auch Druck ausüben könnte.

ignorieren, bis der mahnbescheid vom gericht kommt. diesem durch ankreuzen schriftlich widersprechen binnen 2 wochen frist....

dann ist ende, oder du wirst verklagt. ;-)

Hallo,

ich habe gerade ähnlichen Ärger mit parship. Ich hatte einen Account für 6 Monate gebucht, war aber dann dort kaum aktiv, da dort fast nur Karteileichen sind.

jetzt soll ich wegen einer angeblichen automatischen Vertragsverlängerung erneut für 6 Monate Zahlen. Habe die Lastschrift umgehend zurückgegeben und einen Widerruf etc. geschickt.

Jetzt kriege ich die Drohung (per Mail), dass ich, sollte ich nicht innerhalb von 7 Tagen zahlen, dem "gesetzlichen Mahnverfahren" übergeben werde.

Ich werde aber nicht zahlen, bin jedoch etwas verunsichert, da ich es nicht auf ein teures Mahnverfahren ankommen lassen will.

Grüße

Deanna

das gerichtliche mahnverfahren, kostet dich erstmal nichts. du kannst gegen den mahnbescheid durch ein kreuzchen widerspruch einlegen. dies musst du aber innerhalb von 14 tagen tun.

nach widersprochenem mahnbescheid bleibt dem kläger nur die klage vor gericht.

0

Was möchtest Du wissen?