Dispo limit um 20 Euro monatlich reduzieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Übliches Vorgehen, wenn die Inanspruchnahme deines Dispos zu niedrig für eine Umschuldung ist, die Bank aber ein Risiko in dir sieht.

Dein Dispo wird jeden Monat um 20€ reduziert. Wenn ich es richtig verstanden habe hast du aktuell 500€ Dispo, d.h. im Juni 480€ Dispo, im Juli 460€ usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, es ist so, wie Du es sagst. Evtl. macht ein Rahmenkredit Sinn. Du hast günstigere Zinsen und bei Deinem Gehalt sollte das kein Problem sein. Damit kannst Du Deinen vorhandenen Dispo ausgleichen und  die Reduzierung macht keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich will dich deine Bank zur Tilgung des voll in Anspruch genommenen Dispositionskredites bewegen. Wenn du also nicht mtl. 20€ tilgst, zahlst du mehr Zinsen.

Für mich ist die Strategie der Bank jedoch nicht nachvollziehbar.

Üblicherweise wäre der Dispokredit der 3fache Monatslohn, also 3.000€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Monat bis auf 0,00 € oder nur einmalig um 20 € reduziert , was für mich zunächst plausibler klingt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kempten
18.05.2016, 13:47

Im Juni 480 dispo im Juli 460 dispo un so weiter.was bleibt mir dan jeden Monat?

0

Das ist ja eine schöne Hausaufgabe;-)

Der Sachverhalt ("jeden Monat eine Reduzierung um € 20") ist allerdings völlig weltfremd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dauerhaft nur 480 EUR als Dispo zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?