Depotübertragung von Fidelity Funds Network auf Frankfurter Fondsbank - Was steckt dahinter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fidelity stellt die Depotführung/Fidelity FundsNetwork zum 21.05.10 ein und hat die Frankfurter Fondsbank (FFB) gekauft. Daher werden alle Fidelity-Konten und FundsNetwork-Depots zur FFB übertragen, wobei für jedes bisherige Depot ein neues FFB-Depot eröffnet wird. Für das neue Depot gelten dann die AGB der FFB. Eine Verpflichtung zur Übertragung besteht nicht. Wer nicht widerspricht bzw. das Übertragungsformular nicht zurückschickt, bekommt sein Depot am 22.05.10 automatisch übertragen und wird als Offline-Kunde geführt, d.h. er erhält keinen Zugang zu den Internet-Funktionalitäten der FFB und auch keinen Online-Posteingang. Bei einem Widerspruch wird das Fidelity-Depot nicht zur FFB übertragen, die Fidelity-Fonds werden von Fidelity mit einem Mindestservice weitergeführt; Fondsanteile können weder gekauft noch umgeschichtet werden, Spar- und Auszahlpläne werden eingestellt, der Online-Zugang (WebXpress) wird abgeschaltet, steuerliche Unterlagen werden nicht mehr erstellt und ACHTUNG: Fremdfonds (alle, außer Fidelity-Fonds) werden nicht mehr verwahrt; diese müssen dann auf eine andere Depotbank übertragen werden, andernfalls werden sie veräußert und der Gegenwert aufs Referenzkonto überwiesen. Da sich mit der Übertragung neue Konditionen (Depotgebühr, Rabatte auf Ausgabeaufschläge, Service-Entgelt des Beraters) ergeben können, Werbung durch Support gelöscht

Alles in Ordnung? Ich weiß ja nicht, fast 40 Euro Depotgebühr für mich und die Treuerabatte für Sparpläne weg. Eine Alternative gibt es in dem Fall nicht, Fidelity verwahrt bei Widerspruch den Bestand weiter schließt aber Web-Express. Bin auf der Suche nach einer neuen Depotbank.

Bin selbst auch Kunde bei Fidelity. Habe gerade die Unterlagen gelesen. In meiner Augen eine echt freche Aktion (die Vorteile, Treuerabatt, verringerte Aufgabenahschläge ...) fallen weg. Dafür gibt es zukünftig Gebühren. Geringe und 2010 nur die Hälfte ...

HALLO > Beim alten System hat der Kunde nichts bezahlt und hatte zusätzliche Verünstigungen.

FAZIT > Es gibt Alternativen. Sogar welche, die bis Ende März 1% des Depotvolumens als Prämie zahlen ( 50 EUR und mehr sind da schnell zusammen) > ich bin dann mal weg ...

Fidelity hat die Frankfurter Fondsbank übernommen und wickelt das ganze Geschäft zukünftig über die Frankfurter Fondsbank ab. Das ist alles in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?