Darf man Miete in bar kassieren?

3 Antworten

Immer eine Quittung ausstellen! Das sollte als Nachweis dienen.

Quittungen sind nur ein Teil für einen Beweis, dass das Mietverhältnis steuerlich anzuerkennen ist.

Und auch die habe ich schon einem Gutachten unterworfen und Strafanzeige erstellen lassen.

0
@correct

Warum Strafanzeige? Mit welchem Recht wird unterstellt, dass das Bargeld nicht geflossen ist. Traurige Einstellung.

0
@wildredpeti

Wer liest und versteht, ist besser dran.

Weder habe ich Dir etwas unterstellt noch habe ich von Strafanzeige gegen Dich gesprochen.

Es geht hier um die Aufgabe des Bearbeiters im Finanzamt.

Der hat zu prüfen, ob Du ungerechtfertigte Steuererleichterungen "erschleichst".

Schließlich geht es hier in der Summe um Milliarden (die Zahl mit den neun Nullen), die durch keine oder schlechte Prüfung verloren gehen.

Dein Sohn hat nicht die Einkünfte, um sich eine solche Wohnung leisten zu können. Die "Miete" wird von der Familie selbst getragen - nicht von ihm.

Hoffentlich hast Du jetzt verstanden.

Und wenn tatsächlich alles mit rechten Dingen zugegangen ist - bedenke - Deine Steuererklärungen können auch in den vielen Folgejahren immer wieder aufs Genaueste überprüft werden.

0

Dieser "Mietvertrag" wird nicht wie unter Fremden üblich durchgeführt.

Ich sehe schwarz.

Ich habe auch mal Mieter gehabt die ausschließlich bar bezahlt haben. Nicht weil ich das so wollte, sondern weil die ständig Kontopfändungen hatten. Seitdem habe ich Lesben auf die schwarze Liste gesetzt und bestehe bei den anderen auf einer Schufa-Auskunft. So unüblich ist das also dann doch nicht mit der Barzahlung.

2
@Privatier59

Das ist ein Fall - der macht die Sache noch nicht zur üblichen.

0

Du hast in der Einleitung das wichtigste vergessen: Die Sache mit dem Sohn.

Die Barzahlung der Miete ist nicht unüblich, aber nicht mehr die Regel.

Bei Mietverhältnissen zwischen nahen Angehörigen, muss das Mietverhältnis wie unter fremden Dritten durchgeführt werden, damit es steuerlich anerkannt wird.

Das Finanzamt geht (von der Rechtssprechung) gedeckt, davon aus, dass fremde Dritte, welche die Miete bar bezahlen, zumindest Quittungen über die Zahlung ausstellen.

Ob man etwas zivil- oder strafrechtliche darf oder nicht darf, ist für das Steuerrecht in der Regel unerheblich.

Danke für die Rückmeldung. Da wir im Gegenzug zur Miete immer Quittungen ausgestellt haben, müsste das doch als Nachweis für das Finanzamt reichen. Grund für die Miete in bar war, dass unser Sohn in besagter Zeit Student  und das Konto nicht immer so reichlich gedeckt war.

0

Was möchtest Du wissen?