Brille Kostenlos durch versicherung?

5 Antworten

Auch wenn die Frage schon etwas älter ist...

Du musst die Brille ganz normal bezahlen. Die Versicherung ist für den Fall, dass diese Brille durch ein versichertes Ereigniss kaputt geht und/oder beschädigt wird (dazu bitte die Bedingungen lesen). Dann bekommst du von der Versicherung das Geld für eine neue Brille.

Nein, Du musst sogar € 237 zahlen.

Du weißt nicht, wann und in welchen Fällen die Versicherung wieviel zahlt? Dann musst Du am besten nochmal zu Fielmann gehen und es Dir erneut erklären lassen, wie und wann es läuft.

Wohngebäudeversicherung - Kosten Instandsetzung dem Versicherten aufgebrummt, ist das rechtens?

Hallo zusammen, Ich habe eine Frage im Versicherungsfall zur Gebäudeversicherung.Ich zeigte einen Wasserschaden an, worauf meine Versicherung eine Firma zur Leckageortung beauftragte. Diese Firma nahm die Überprüfung vor, ich unterschrieb die Abtretungserklärung 😣 ... jetzt wurde es zu einem Selbstläufer, die Firma schickte nach der Ortung jemanden zum Trockenlegen und Säubern, es ging alles Hand in Hand, angeblich immer in Absprache mit meiner Versicherung.Kurz vor den Malerarbeiten und der Wiederinstandsetzung kündigte sich ein Gutachter der Versicherung an, der für sich feststellte, dass mein Schaden nicht versichert sei.Jetzt fordert die beauftragte Firma mich auf, die Kisten zu übernehmen. Die Abtretung der Leckageortung hab ich unterzeichnet. Kann sie meine Versicherung tatsächlich weigern diese Rechnung zu übernehmen, obwohl sie diese Prüfung beauftragt hat. Die Überprüfung diente ja lediglich zur Feststellung des Schadens und dessen Versicherungsschutzes?!Die zweite Rechnung betrifft das Säubern und die Trocknung durch die Firma, ich war arbeiten und der Mitarbeiter ließ diese Abtretung von meiner blinden, 80 jährigen Mutter unterschreiben, die weder Eigentümerin noch Versicherungsnehmerin ist. Ist das rechtens? Muss ich diese gestellten 1600 Euro zahlen?Was kann ich tun? Wie kann ich mich wehren?Die Firma scheint einfach ihr Ding durchgezogen zu haben, ohne Rücksprache mit der Versicherung und deren Zustimmung. Eine Firma, die nicht ich mir ausgesucht hat, sondern eine Firma die seitens meiner Versicherung geschickt wurde.Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Rückmeldung. MfGTanja H.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?