Bevollmächtigter hat Schulden auf meinen Namen gemacht, was kann ich tun?

3 Antworten

Das sind nun wirklich keine Fragen auf die man in einem Laienform qualifizierte Antworten erwarten kann. Dir kann nur ein Steuerberater helfen und zwar einer, der mit Kollegen in Polen zusammen arbeiten wird.

Im Ausgangspunkt ist es durchaus so, dass die EU-Staaten untereinander Amtshilfe bei der Vollstreckung von Steuerforderungen leisten.

Ob die Forderung berechtigt ist wird aber in Polen zu klären sein. Hier in Deutschland muss man durch Einlegung von Rechtsmitteln versuchen eine Vollstreckung bis zur Klärung hinaus zu zögern.

Vielen Dank für die Nachricht!

0

Dass das, wenn es so abgelaufen ist und Du wirklich keinerlei Informationen von Deinen Eltern erhalten hast, eine ziemliche Unverschämtheit von ihnen ist, brauche ich Dir nicht zu sagen. Allerdings ist es auch ein ziemlicher Leichtsinn von Dir, eine "Blankovollmacht" zu erteilen (auch wenn es Deine Eltern sind) und sich nicht darum zu kümmern, was damit passiert und einfach "ein paar Mal" etwas zu unterschreiben, ohne zu wissen, was Du da unterschrieben hast.

Ist aber nun passiert und wohl nicht mehr zu ändern. Merkwürdig ist allerdings, dass Du ohne jede vorherige Mitteilung oder Nachfrage der polnischen Steuerbehörde jetzt so eine Vollstreckungsandrohung bekommen hast. Normalerweise sollte ja ein entsprechender Schriftwechsel vorhergehen.

Ich würde mit dem Finanzamt sprechen, wie Du es ja wohl auch vor hast und mir die Angelegenheit erklären lassen bzw. Unterlagen vom Finanzamt aus Polen anfordern, damit Du überhaupt weisst, worum es geht. Lass Dir erklären, wie man zunächst Widerspruch einlegen kann, um eine Vollstreckung zumindest aufzuschieben.

Fordere unbedingt von Deiner Mutter/ Deinen Eltern alle Unterlagen über die Firma und die Korrespondenz mit dem Finanzamt an. Es ist doch völlig unglaubwürdig, dass Deine Eltern mit Deiner Vollmacht eine Firma gegründet und wieder aufgelöst haben und jetzt nichts mehr darüber wissen wollen.

Wenn Du die Unterlagen in den Händen hast, solltest Du je nach Sachlage entweder einen Steuerberater und/oder auch ggf. einen Rechtsanwalt einschalten, falls Deine Eltern Dich nicht unterstützen. Schließlich sind sie hauptverantwortlich.

Können die Forderungen auf meine Eltern übertragen werden? Kann der Betrag evtl. in Raten bezahlt werden? Habe ich überhaupt irgendeine auch wenn kleine Chance mich dagegen zu wehren?

Diese Fragen kann Dir hier niemand beantworten, ohne detaillierte Informationen zu haben (Die Forderungen einfach "auf Deine Eltern zu übertragen" geht allerdings ganz sicher nicht).

Für ein Laienforum ist so ein Thema auch nicht geeignet.

Viel Erfolg.

Eine Vollmacht ist eine Vollmacht und für den Vollmachtgeber bindend, soweit die Tätigkeit des Bevollmächtigten den Bestimmungen der Vollmachtsurkunde entsprechen. Du hättest sie längst aufheben können.

Warum besprichst du das ganze nicht erst mal mit deiner Mutter??

Sie hat mir damals gesagt, als die Firma geschlossen wurde, dass alles begliechen ist. Wie man sieht, war das gelogen. Ich habe mit ihr schon gesprochen, aber das hilft mir auch nicht wirklich weiter.Sie wusste von dem Brief nichts (was mich natürlich nicht wundert) und sie weiß auch nicht wie sie damit umgehen soll, was man machen kann usw. na ja. Da muss ich wohl alleine durch und mich schlau machen....

0

Was möchtest Du wissen?