Bausparvertrag gepfändet

1 Antwort

Katinka: Du solltest sofort deine Ansprüche aus dem gepfändeten Bausparvertrag gegenüber dem Finanzamt schriftlich beziffern und die Pfandfreigabe unter angemessener Fristsetzung verlangen. Im Falle der Nichtfreigabe solltest du Drittwiderspruchsklage erheben. Die von dir erbrachten Sparleistungen kannst du durch Belege/Kontoauszüge nachweisen. Informiere auch die Bausparkasse.

Danke sehr! Ich werde wegen dieser und auch wegen anderer "Kapriolen" meines Ex-Mannes anwaltlich vertreten. Ich gebe diesen Tipp aber sofort an meine Anwältin weiter, damit sie gegenüber dem Finanzamt tätig wird.

0

Umwandlung meiner VWL

Meine vermögenswirksamen Leistungen fließen in einen auf meinen Ehemann abgeschlossenen Bausparvertrag. Diese VWL ist im November 2012 beendet. Ich möchte jetzt im September 2011 eine Umwandlung vornehmen (kleiner Sparvertrag), weil ich mich von meinem Mann trenne. D.h. ich möchte nicht, dass diese mtl. 40 Euro weiter auf seinen Bausparvertrag einbezahlt werden. 1. Kann ich ohne weiteres eine Umwandlung vornehmen? 2. Wenn ja, auf welchen Vertrag fließt am Ende der 7 Jahre die staatliche Förderung - auf meinen neuen Sparvertrag oder auf den alten Bausparvertrag meines Mannes - oder wird die staatliche Förderung entsprechend aufgeteilt?

...zur Frage

Pfändung aufheben - wie lange wird es dauern?

Vor einigen Wochen sind sowohl eine Konto- als auch Lohnpfändung eingegangen.

Nachdem sich die Bank ja nicht auf die vom Gläubiger angebotene Ruhendstellung einlassen musste, habe ich mit dem Gläubiger eine einmalige Teilzahlung (rund 35%) ausgehandelt, woraufhin er die Kontopfändung tatsächlich nicht ruhend stellt, sondern aufhebt, womit ja schon einiges gewonnen ist.

Frage 1: wie llange dauert so etwas erfahrungsgemäß? Zahlung sollte heute dort eingehen.

Frage 2: Die lohnpfändung wird nur ruhend gestellt. Zweimal wurde gepfändet (etwa 17% der Schulden). Wird das nun automatisch dem kommenden Rest zugebucht?

Will den Gläubiger-Anwalt nicht noch weiter mit Fragen nerven, daher hoffe ich auf eure Infos.

...zur Frage

Getrennt lebend, welchen anspruch habe ich

Ich lebe von meinem Mann getrennt, wohn bei meiner Mutter. Mein Ex hat die ganze Zeit die versicherung von dem Auto bezahlt, das ich damals mit genommen habe. Nun verlangt er per Rechtsanwalt, die gesammte summe von mir. Habe zur Zeit kein festes Enkommen, da ich immer nur ein paar Tage im Monat arbeiten kann,(nicht genug arbeit im Betrieb). Habe damals auf das Haus und alles andere verzichtet, schriftlich festgehalen, per Notar, hatten noch Schulden im Haus, darum. Was kann ich nun tun, kann ich trotz allem noch Unterhalt verlanngen und kann er das Geld bei mir einklagen, er hat nix schriftliches, und das Auto lief die ganze Zeit auf seinem Namen. Vielen Dank S........

...zur Frage

Lohnpfändung ohne Wissen?

Ich habe eben auf meinen Abrechnungen gesehen dass dort eine Pfändung drauf ist. Ka wie lange dass schon läuft. Ich bin von meinem AG nicht informiert worden. Mit dem gläubiger hatte ich mal eine Ratenzahlung vereinbart.

Habe aber ein p-Konto und darauf waren die nicht. Ich habe den gläubiger angeschrieben und um eine erneute Zahlung gebeten. Gehen die jetzt runter? Da ich bonus verdiene und auch noch andere Raten habe wäre es sehr ungünstig wenn das über mein Lohn läuft.

Wird wenn aber diese Pfändung bestehen bleibt über meinen Freibetrag von 1270 gepfändet?

...zur Frage

Ist das Kind jetzt rückwirkend für 2015 auf der Steuerkarte zu ändern (Berechnungsgrundlage für mein ALG1)?

Lässt sich der Kinderfreibetrag rückwirkend verändern? Mein Ex-Mann hat vor einigen Jahren einmal einfach unseren gemeinsamen Sohn komplett auf seiner Karte eintragen lassen, ohne mich zu fragen. Das Finanzamt hat ohne Rücksprache mit mir zu halten, unseren Sohn, der noch im Studium ist und schon seit 5 Jahren eine eigene Wohnung hat, von meiner Steuerkarte runtergenommen. Gemerkt hab ich das erst, als ich auf einmal Steuetn nachzahlen sollte, anstatt etwas zurückzuhalten. Nun beziehe ich seit Juni ALG I und erhalte statt 67% nur 60%. Auf meinen Widerspruch reagierte die Arbeitsagentur mit Ablehnung, mit der Begründung, dass ich kein Kind auf der Steuerkarte hätte. Ist das Kind jetzt rückwirkend für 2015 auf der Steuerkarte zu ändern (2015 als Berechnungsgrundlage für mein Alg I)? Mein Ex-Mann will mir die Differenz nicht zahlen, was in meinem Fall €200, -- monatlich sind und meint, ich könnte das ja ändern lassen. Er verfügt über ein monatliches Einkommen von über €6000,--brutto, seine Frau ebenfalls. Sie werden mit Steuerklasse 4 veranlagt und haben noch ein weiteres gemeinsames Kind auf der Steuerkarte.

Er hat mir die letzten Jahre das, was ich durch seine Änderungen an Steuern nachzahlen musste, sowie die Differenz zu dem, was ich normalerweise bekommen hätte, gezahlt,  weil für ihn der steuerliche Vorteil dennoch größer gewesen ist. Daher hab ich auch keinen Nachweis auf meiner Einkommenssteuererklärung. Und das Kindergeld lief ebenfalls über ihn seit unser Sohn volljährig ist. Ich hatte dann der Agentur für Arbeit die Bescheinigung der Familienkasse darüber, dass unser Sohn noch kindergeldberechtigt ist (die ich meinen Exmann gebeten hatte, sich ausstellen zu lassen),  sowie die Geburtsurkunde unseres Sohnes als Nachweis darüber, dass ich die Mutter bin, hingeschickt. Doch die Agentur meinte, dass das nicht relevant sei, sondern ausschlaggebend der Eintrag über ein Kind auf der Steuerkarte. 😢

Mir fällt jetzt ein, dass das gleiche Problem auch für mein Übergangsgeld während meiner Reha besteht und ebenfalls noch zu klären ist.  Für mich ist das enorm viel Geld, und ich bin Hauptverdienerin in unserer Familie. Mein Mann verdient noch weniger, ist älter und ebenfalls chronisch krank,  so dass wir auf diese €200, -- monatlich mehr wirklich angewiesen sind. Durch meine lange Krankheit und das geringere Krankengeld haben wir alle Reserven aufgebraucht und stehen finanziell kurz vor der Pleite, d.h. dass uns das Konto dicht gemacht wird. Und noch weiter einschränken ist wegen der festen laufenden Kosten nicht möglich. 😢

Ich brauche ganz dringend Hilfe und Unterstützung und freue mich sehr über Antworten.

...zur Frage

WEr bekommt Fahrzeugbrief,wenn 2. Kreditnehmer gestorben ist und alles bezahlt ist?

Ich habe meinen Autokredit im Nov. 2016 beglichen und der Ex-Mann meiner Mama war 2. Kreditnehmer. Er ist letztes Jahr verstorben und nun will ich wissen,ob ich den Fahrzeugbrief bekomme. Die Bank sagte mir,sie müssen erst eine Anfrage beim Landesliegenschaftsfond machen. Habe ich jetzt jahrelang bezahlt und der Staat kriegt nun das Auto??? Muss dazu sagen,dass es nächstes Jahr schon 15 Jahre alt wird! Haben die da noch ein Interesse dran? Hoffe es kann mir geholfen werden. Bin unendlich traurig... Danke für die Hilfe Bianca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?