Amazon gehackt?

1 Antwort

Anzeige ist auf jeden Fall sinnvoll, auch um dem Verkäufer zu belegen, dass nicht du bestellt hast, sondern jemand anders. Und vergiss das Telefon als Kommunikationsmittel. Telefongespräch kannst du später nicht beweisen. Nur schriftlich kommunizieren. Das gilt umso mehr, wenn du mit dem Verkäufer in einer Fremdsprache kommunizierst. Missverständnisse sind da vorprogrammiert.

Aber mal etwas anderes: Wenn sowohl dein Amazon-Account als auch deine E-Mail Adresse "gehackt" wurden, war das nicht einfach nur Pech oder Unvorsichtigkeit. Das klingt nach schwachen Passwörtern und dann vermutlich noch für beide Accounts das selbe. Das ist grob fahrlässig.

Das denke ich auch dass das sinnvoll wäre, leider haben Sie recht ich hatte für diejenigen ein einfaches Passwort sowohl das gleiche, das weiß ich im Nachhinein auch. Jedoch habe ich nie mit sowas gerechnet da das ich schon Jahre so hatte. Aber vielen Dank für Ihre Mitteilung.

0

Was möchtest Du wissen?