Kann Wirt Schadensersatz fordern, obwohl keine Absprachen erfolgt sind?

Hallo,

ich bin neu auf dieser Seite und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Im Juli letzten Jahres haben ich und eine andere Mutter eine Gaststätte für die Abschlussfeier der Klasse unserer Kinder im Juli diesen Jahres per Mail reserviert (ohne Zeitangaben, oder Teilnehmeranzahl, weil wir diese Angaben zum damaligen Zeitpunkt noch nicht hatten). Nachdem wir keine Reaktion vom Inhaber erhalten haben, schickten wir noch eine Mail im September 2017 mit der Bitte uns zu kontaktieren. Als wieder keine Reaktion seinerseits folgte versuchten wir ihn unzählige male telefonisch zu erreichen, was uns irgendwann gelang. Er sagte uns, dass er im Moment dabei sei den Laden von seinen Eltern zu übernehmen und er den Terminplan von seiner Mutter nicht finden könne um uns den Termin 100% zu bestätigen. Daraufhin suchten wir eine andere Lokation und sagten ihm telefonisch ab.

Heute, 2 Wochen vor dem Termin der Abschlussfeier, rief er mich an um alle Details zu besprechen. Ich war total sprachlos. Er bestreitet je von uns eine Absage bekommen zu haben und will uns auf Schadensersatz verklagen, weil er vielen anderen für diesen Termin abgesagt hätte, weil wir ja schließlich verbindlich durch unsere Mail reserviert haben. Außerdem hätte er uns angeblich gesagt, dass es reicht, wenn wir alles weitere kurz vor der Feier besprechen. Das stimmt überhaupt nicht!

Kommt er damit durch? Ich bitte euch dringend um Hilfe. Vielen Dank vorab!!!

Schadensersatz, Buchung, Reservierung, Gaststätte
1 Antwort
Führen Reservierungsgarantien mit Kreditkarten zur Verkleinerung des Kartenlimits?

In vielen Hotels (und auch manchen Restaurants) ist es üblich, zu Garantierung einer Reservierung im Vorfeld die Kreditkartendaten abzufragen, von der im Falle einer Stornierung entsprechende Gebühren abgebucht werden. Beinahe in jedem Hotel wird zum Einchecken die Kreditkarte eingelesen, auch wenn man später mit einem anderen Zahlungsmittel die Rechnung begleicht.

Wie beeinflussen diese Dinge das verfügbare Kreditkartenlimit? Ein Freund von mir behauptet, mit jeder dieser Abfragen werde quasi die vom Hotel gewünschte Summe im Verfügungsrahmen der Karte reserviert, sodass es vorkommen kann, dass das Kreditkartenlimit allein durch diese Garantien erschöpft wird, ohne das je ein Euro bezahlt wird.

Stimmt das? Habe nur eine Kreditkarte mit eher kleinem Limit, von der ich regelhaft nur meine Tankumsätze im Ausland begleiche, es aber sehr blöd wäre, wenn in dieser Situation die Karte aufgrund solcher Abfragen nicht funktionieren würde. Man sieht ja auch beim Auszug der Kreditkartenumsätze keine solchen "Garantien".

Fragen Hotels/Restaurants eigentlich auch die Bonität des Kreditkartenbesitzers ab? Ich passe ja nicht bei jeder Buchung, die ich später bar bezahlen will, auf, wie viel Verfügungsrahmen aktuell noch auf der zur Garantierung der Buchung verwendeten Karte drauf ist. Oder notieren sich Hotels/Restaurants einfach die Kreditkartendaten im System, um eventuell später bei einer Stornierung darauf zurückgreifen zu können?

Wäre echt super, wenn ihr mir meine Fragen beantworten würdet.

Hotel, Kreditkarte, Buchung, Limit, Restaurant
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Buchung

Werden Überweisungen auch am Wochenende gebucht?

8 Antworten

Kann ich einen "rausgegangenen" Dauerauftrag zurückholen?

2 Antworten

Wird bei der Commerzbank auch am Wochenende gebucht!

9 Antworten

Werden Flüge teurer wenn man die Seite mehrfach aufruft?

7 Antworten

fehler bei einzahlung am geldautomaten

3 Antworten

Wann wird mein Dauerauftrag gebucht?

4 Antworten

Mein Chef hat am Donnerstag oder Freitag unser Gehalt überwiesen, jeder hat es bekommen außer mir - weiß einer wie lange das dauert?

4 Antworten

Hotelbuchung über Kreditkarte des Bruders

4 Antworten

Kontoinhaber verstorben - was passiert mit Buchungen, die nach dem Tod erfolgen?

2 Antworten

Buchung - Neue und gute Antworten