Als Selbständiger wirst Du von der Bank doppelt so kritisch betrachtet, wie als Angestellter. Du kannst im aktuellen Monat 30k€ haben , aber im nächsten 0€. Mit Deiner Vergangenheit ist das fast unmöglich. Und solltest Du doch eine Bank finden, wirst Du nicht mehr als 60% des Objektkaufprieses finanziert bekommen.

...zur Antwort

Nein darf er nicht! Egal was in der Teilungserklärung steht! Das ist eine Baumaßnahme und die benötigt nach neuem WEG Recht ein 2/3 Mehrheit, die er offensichtlich ja nicht hat! Und ohne Beschluß darf er garnichts bauen.

...zur Antwort

Alles was im Treppenhaus und in Fluren steht, kannst Du zur Gefahrenabwehr entfernen und wegsperren. Da kannst Du eine Behinderung von Fluchtwegen als Grund für eine sofortige Umsetzung anführen. Aber unbedingt die Sachen aufheben und nicht wegwerfen. Und wenn Sie zu Dir kommen, daß sie ihre Sachen wieder haben wollen, hast Du ja den Beweis, daß sie es waren.

...zur Antwort

Mach so viel Werbung wie Du kannst oder willst!

Du solltest aber nicht das Expose direkt veröffentlichen, da hierfür das Copyright bei anderen liegt. Auch keine Fotos die Du nicht selbst gemacht hast!

...zur Antwort

Eine Grundschuld kann nicht von Deinen Eltern auf Dich umgeschrieben werden, weil die Grundschuld nicht an Personen sondern an das Grundstück gebunden ist. Der Anspruch besteht daher immer gegenüber dem jeweiligen Eigentümer des Grundstücks, wer auch immer das gerade ist.

...zur Antwort

Einfach zum Notar gehen und einen Vertrag über die Übertragung erstellen lassen. Wahrscheinlich wird für Deinen Ex aber dann Schenkungssteuer fällig, weil Du ihm (wenigstens auf dem Papier) ein halbes Haus schenkst. Der Notar und das Grundbuchamt wollen dann auch noch Geld haben. Wird also nicht ganz billig werden, aber die Klärung der Verhältnisse sollte Euch das Wert sein.

...zur Antwort

Eine Frage ist doch noch was mit der frei werdenden Wohnung der Mutter passiert. Wenn diese vermietet wird, stehen der Mutter die Einnahmen zu und davon muß sie die Instandhaltung zahlen. Wenn Ihr aber künftig alleine in dem Haus lebt, müßt  Ihr Deiner Mutter selbstverständlich Miete für Ihre Hälfte zahlen und davon könnt Ihr wiederum auch die Kosten abziehen.

...zur Antwort

In den bisherigen Antworten wurde leider eine Kleinigkeit vergessen: Der Progressionsvorbehalt. Das bedeutet, daß man den Gewinn in Deutschland zwar nicht Versteuern muß, aber sich der Steuersatz der in Deutschland auf die deutschen Einkünfte zu zahlen ist erhöht.

Zur Erklärung: Je höher Dein zu versteuerndes Einkommen ist um so höher wird Dein Steuersatz (Progression). Der Gewinn aus Italien wird auf das deutsche Einkommen addiert und der für die Summe gültige Steuersatz wird dann auf das deutsche Einkommen angewendet.

Die Erhöhung ist zwar nicht gigantisch, aber ich wollte nur darauf hinweisen, denn daher muß man Einkünfte im Ausland in der deutschen Steuererklärung angeben, obwohl darauf direkt keine Steuer mehr bezahlt werden muß.

...zur Antwort

Bei meiner allerschönsten Wohnung habe ich schon nach der Besichtigung der halben Wohnung dem Makler die feste Zusage gegeben. Und die besten Schnäpchen habe ich auch nur bekommen, weil ich unmittelbar nach der Besichtigung zugeschlagen habe. Also ich habe die beste Erfahrung damit gemacht!

...zur Antwort

Hör nicht auf die schlauen Theoretiker, die Dir sagen das geht nicht mehr! Ich kann Dir aus der gelebten Praxis berichten, daß es sehr wohl geht! Ich habe in den letzten Jahren drei Mehrfamilienhäuser (10- bzw. 15-WE pro Haus) gekauft und jeweils zu 100% über verschiedene Banken finanziert bekommen! Die laufenden Mieteinnahmen sind ein wenig höher als alle Betriebskosten inklusive Zins und Tilgung. Die Objekte zahlen sich also selbst ab! Eine 100%-Finanzierung macht aus steuerlichen Gründen evtl. auch dann Sinn, wenn man ein Teil des Geldes sogar hätte. Muß man einfach mal durchrechnen. Natürlich ist eine Vollfinanzierung nicht so leicht zu bekommen. Dein finanzieller Background muß schon stimmen. Du mußt noch deutliche Einnahmen neben den Mieteinnahmen haben. Weitere Vermögenswerte sind hilfreich - man muß Sie aber nicht unbedingt als zusätzliche Sicherheit hinterlegen! Und mit den Zinskonditionen liegst Du bei einer 100%-Finanzierung auch bis zu 1% über dem was Du bei normalen Sicherheiten zahlen müßtest. Welche Bank das überhaupt anbietet? Ich war überrascht wie viele Banken das grundsätzlich anbieten. Sorgar die lokalen Sparkassen und Volksbanken machen solche Finanzierungen! Frag einfach bei den Banken die Du so kennst. Nein sagen können die immer noch.

Also egal was die anderen hier so schreiben - es geht! - aber es ist nicht einfach.

...zur Antwort

Wenn Du weniger Verkaufserlös erzielst, als noch Schulden auf dem Haus sind, kann es sein, daß Dich die Bank garnicht aus dem Vertrag entläßt. Die Bank hat Dir das Geld ja nur gegeben, weil Du das Haus als Sicherheit geboten hast. Wenn Du das Haus verkaufst, hat die Bank ja keine Sicherheit mehr für Deine Schulden und das wird sie in der Regel nicht akzeptieren.. Konkret wird das so aussehen, daß die Bank ohne vollständige Rückzahlung der Schulden der Löschung der Grundschuld nicht zustimmen wird. Und Du wirst keinen Käufer finden, der bereit ist das Haus mit Deiner Grundschuld drauf zu kaufen. Du must also mit Deiner Bank reden, ob Du ihnen Sicherheiten für die Restschulden bieten kanst.

...zur Antwort

Gestern erst habe ich wiedermal ein Wohnung ersteigert. Und das ist bei weitem nicht meiner erste. Fast immer hatte ich Glück und habe super-günstig sehr schöne Wohnungen erworben. Einmal war eine Messie-Wohnung dabe, aber nach der Räumung war auch das ein schönes Objekt. Also es gibt definitv auch gute Objekte!!! Das dumme ist halt nur, daß Du die Katze im Sack kaufst, denn meistens ist eine Besichtigung nicht möglich und selbst der Gutachter hat das Objekt oft nicht von innen gesehen. Also ein wenig Lottospielen ist immer dabei, leider nur mit sehr hohem Einsatz.

...zur Antwort

Durch den Tod des Eigentümers sind doch nicht alle Verträge nichtig geworden. Stell Dir vor der Vormund hätte einen Mietvertrag abgeschlossen und nach dem Tod des Eigentümers steht der Mieter plötzlich auf der Straße! Nein - mit dem Erbe des Hauses ist die Tochter Rechtsnachfolgerin geworden und tritt in die bestehenden Verträge ein, mit allen Rechten und Pflichten.

...zur Antwort

Der Wert der Schenkung bleibt für 10 Jahre auch für die Erbschaft relevant. Tritt innerhalb von diesem Zeitraum der Erbschaftsfall ein, so wird der Wert der damaligen Schenkung und der Wert des Erbes zusammengerechnet. Du solltest also unbedingt noch 10 Jahre leben, um Erbschaftssteuer zu sparen ;-) Übrigens bei Übertragung an Kinder, egal ob Schenkung, Erbe oder Verkauf, fällt keine Gruderwerbsteuer an.

...zur Antwort