Zusammenziehen trotz Geldprobleme und Schulden?

10 Antworten

Verstehe die meisten Antworten hier nicht so wirklich... Heiraten würd ich ihr sicher nicht empfehlen, aber zusammenziehen? Ich würd ihr dann wahrscheilich empfehlen den Mietvertrag nur auf ihren Namen zu machen. Drückt er ihr dann mal einen Monat nicht pünktlich seinen Teil der Miete in die Hand, kann sie ihm immernoch seine Klamotten vor die Tür stellen und raus mit ihm. Stehen beide im Vertrag und er zahlt seinen Anteil nicht, kann sie ihn ja noch nichtmal vor die Tür setzen. Mit seinen ganzen anderen Schulden hat sie ja durchs Zusammenziehen auch nicht mehr mit am Hut als jetzt schon. Kritisch wäre bei einem gemeinsamen Mietvertrag natürlich auch wenn er mal wieder arbeitslos wird und vielleicht in Hartz4 rein rutscht. Dann muss sie im schlimmsten Fall sogar noch für seinen Lebensunterhalt mit aufkommen soweit ich das weiß.

Vernünftig wäre es, nicht zusammen zu ziehen, es sei denn, sie ist bereit, ihn eines Tages unterstützen zu müssen. Man wird sehr schnell da mit reingezogen und am Ende wohl genauso verschuldet. Überlegt es gut!

Bloß nicht! Am Ende muß sie für seine ganzen Schulden geradestehen!

Und wenn man erst anfängt, um's Geld zu streiten, ist die Beziehung eh bald tot - so meine persönliche Erfahrung.

Aber es kann doch gar nicht sein dass sie für seine Schulden geradestehen muss oder?

@SydneyBristow

Naja - so lange sie keine gemeinsamen Verträge mit ihm unterschreibt und so lange sie an jedes Teil in der Wohnung ihren Namen klebt und so lange er sich trotzdem an der Mietzahlung und den Kosten für's tägliche Leben beteiligt und ... nicht, in der Tat.

Keinesfalls zusammenziehen. Niemals etwas mit ihm gemeinsam unterschreiben.

solange bestimmte und gerade finanzielle Fragen und Probleme nicht geklärt sind, würde ich von einem Zusammenziehen dringendst abraten..das ist und wird vorprogrammierter Stress und Streit

Was möchtest Du wissen?