Zum Vater ziehen obwohl kein sorgerecht?

7 Antworten

Das stimmt so nicht !

Es ist nicht so wichtig wer das Sorgerecht hat hier geht es um das Aufenthalts- bestimmungsrecht!

Es gibt für dich mehrere Möglichkeiten, 

erstens ,,, deine Mutter stimmt zu         erledigt 

zweitens, dein Vater beantragt bei Gericht das Aufenthalts - bestimmungsrecht, 

dauert aber da wirst du gehört werden und deine Meinung zählt auch mit!

Sollten aber mal paar Gründe vorliegen , 

sind genug Gründe. Aber z.b. Eine aus meiner klasse ist auch mit 16 zu ihrem Vater hat gesagt ich will zu meinem Vater Mutter hat bissl aufstand gemacht und ist am Ende zu ihrem Vater gezogen also die aus meiner klasse.

@jessieeben

Falls du ab und zu bei deinem Vater bist, oder regelmässig, versuch immer noch einen Tag dranzuhängen, dehn das aus. Dann kannst du und dein Vater auch vor dem Jugendamt/ Gericht vertreten, daß das gut geht, falls nötig.

Wer das Sorgerecht hat, hat auch das Aufenthaltsrecht über dich.

"Selbst bestimmen" geht allein schon aus dem Grund nicht, dass der Alltag mit Kind oder Jugendlicher auch organisierbar sein muss für den Elternteil, der gewünscht ist.

Mit Absprache ist alles möglich - aber letztendlich ist deine Mutter die, die die letzte Entscheidungsgewalt hat.

Da musst du dich erst mal an deine Mutter wenden,danach an deinen Vater (ob der überhaupt Zeit und Platz für dich hat) und dann mit dem Jugendamt.

Nur,weil du dich mit deiner Mutter nicht mehr verstehst (was sicher Pubertät-bedingt ist) kannst du nicht einfach so umziehen,nur weil du das willst

Es ist nicht Pubertät bedingt es hat andere Gründe.

@jessieeben

Das Leben ist aber leider kein Wunschkonzert.

Über allem steht das Gesetz -es geht nur über deine Mutter und über das Jugendamt...oder du wartest bis 18 -anders geht es nicht

@Woelfin1

Trotzdem - das Jugendamt und das Gericht muss dich anhören - es geradezu die Pflicht denn du bist weiter über 12Jahre.... somit bis du im Sinne des Jugendrechts auch entscheidungsfähig.

Ganz so einfach ist das nicht, wenn deine Mutter das alleinige Sorgerecht hat, dann hat sie auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Ohne ihre Einwilligung kannst du also nicht zu deinem Vater ziehen.

Deine Mutter muss aber einverstanden sein, ich meine aber, da reicht eine mündliche "Erlaubnis".

Die hasst meinen Vater...

@jessieeben

Du kannst zum Jugendamt gehen, und da deine Gründe erklären. Die würden sich ggf. drum kümmern, dass Du zu deinem Vater ziehen kannst.

Wenn Dein Vater damit einverstanden ist, könntest Du ein paarmal zu ihm "abhauen" (ist kein besonders guter Tipp, ich weiß, würde aber evtl. eine Dringlichkeit beweisen). Aber nicht Deine Besuche bei ihm einfach verlängern, dann könnte er nämlich Ärger bekommen!

Was möchtest Du wissen?