Zimmerlautstaerke.. beim fernsehen?!

5 Antworten

Ist schwer sich dagegen zu wehren. Ist ne dumme Situation! Ich würd ernsthaft einen Umzug in Erwägung ziehen, denn so hellhörige Wohnungen machen auf Dauer immer Probleme. Auch, wenn du mal ne Party feiern willst oder ne Beziehung hast. Denk mal ernsthaft drüber nach, dir ne bessere Wohnung zu suchen. Wenn es denn garnicht möglich sein sollte oder du da unbedingt wohnen bleiben möchtest, gibt es die Möglichkeit mit Anti-Lärm-Matten eine ganze Wand abzuschirmen. Die kosten allerdings knapp 6 € pro Quadratmeter und sind optisch ziemlich dunkel.

Ohoh, da kann man sogar vieles machen. Wenn es sich nicht bessert nach einem Gespräch mit dem Vermieter kann man sogar die Miete mindern.

@MajonF

ja, kann sein, aber davon schläft man nicht besser.

Red noch mal mit deinem Nachbarn und bitte ihn einen Kopfhörer zu benutzen! Wenn sich nix tut, schalte den Vermieter ein. Immer noch nichts passiert? Miete kürzen - was meinste, wie schnell der VM dem Mieter Feuer unter dem Hintern machen wird...geht ja dann auch um seine Kohle. ;o)

DH! übrigens es heisst zimmerlautstärke, weil der ton in einem zimmer bleibt, da solltest du es nicht hören können.

Das ist übrigens kein Mietminderungsgrund!

@MrsClueless

Hellhörigkeit ist ein Mietminderungsgrund!

ich nehme mal an du wohnst in einem Mehrfamilienhaus ... da ist die "Beeinträchtigung" immer abhängig von der Bausubstanz (50/60ger Jahre-Bauten = dünne Wände ohne jeglichen "Schallschutz"), da bleibt dir in der Tat nur Oropax ... aber so what; ich habe ein großes Haus und muss dennoch mit Oropax schlafen, da mein Mann schnarcht wie ein Weltmeister und getrennte Schlafzimmer wollen wir nicht! Ergo: lass' deinen armen Nachbarn in Ruhe und kauf dir Oropax, denn für die Bausubstanz kann der Nachbar auch nichts!

Zimmerlautstärke bedeutet, dass der Ton im Zimmer bleibt und nicht außerhalb zu hören ist. Erlaubt ist inzwischen Wohnungslautstärke. Aber auch diese solltest du nicht hören dürfen. Bleibt nur sich beim Vermieter zu beschweren.

klar, immmer erst mal bei einer übergeordneten Instanz beschweren (sofern vorhanden) ...

@MrsClueless

Was bleibt ihm anderes übrig wenn Gespräche mit dem Nachbarn nichts bringen, wie es oben steh? Erst lesen, dann meckern.

Hat der Nachbar Recht auf lautes Fernsehen, wenn man es durch die Wand mithören kann?

Wir sind Eigentümer einer Wohnung. Im Nachbarhaus (Reihenhaus, Altbau) wohnt ein Rentnerehepaar, die sich vor ca. 3 Jahren einen modernen Flachbildschirmfernseher zugelegt haben. Seitdem hören wir zunehmend den Fernseher, je nach Lautstärke auch so, dass man einzelne Worte und Sätze mithören kann oder so, dass trotz selbst eingeschaltetem Fernseher oder Radio ein permanentes Störgeräusch zu hören ist. Der Fernseher nebenan läuft häufig von vormittags 10, spätestens von 15 Uhr bis 24 h, teilweise mit kurzen Unterbrechungen, aber tagtäglich über mehrere Stunden. Die Nutzung unserer Wohnung ist stark eingeschränkt. 1,5 Jahre haben wir es hingenommen, danach das Gespräch gesucht, teilweise wurde die Lautstärke reduziert, was es erträglicher machte, aber nach kurzer Zeit wurde die Lautstärke wieder hochgesetzt. Nach vermehrten Anrufen unsererseits ist der Nachbar jetzt genervt und sagt, dass wir damit leben müssten, da es in einem Altbau dünne Wände und keine Schallisolierung gibt. Er habe den Fernseher auf Zimmerlautstärke. Meine Fragen: 1. Hat der Nachbar damit Recht? 2. Wie kann man nun weiter vorgehen? Lärmgutachten? Ordnungsamt? 3. Wir wollen ohnehin in 1-2 Jahren ausziehen und die Wohnung vermieten. Was, wenn die Mieter uns die Miete deswegen kürzen? Gilt ein vor Mietverhältnis abgeschlossener Vermieterrechtsschutz in diesem Fall? (weil Problematik bekannt?). Danke .

...zur Frage

Nachbar überschreitet Zimmerlautstärke von 22 - 4 Uhr?

Ich bin mir unsicher, ob mein allein wohnender männlicher Nachbar Zimmerlautstärke überschreitet. Seit ungefähr 6 Monaten kann ich fast jede Nacht Stimmen von einem Fernseher oder Radio nicht verstehen, aber hören.

Denke ich mir, dass ein offenes Fenster das bestimmt übertönt und beim Einschlafen hilft. Blöd nur das der Pfosten auch sein Fenster auf hat, und das alles nur schlimmer macht.

Wenn ich dann um 1 Uhr in der Früh gegen die Wand hau, egal wie fest, gibt es auch keine Reaktion. Um 23 Uhr bei ihm geklingelt, 1 Minute gewartet, vielleicht muss er sich ja anziehen, nein, nochmal geklingelt, hör ich von irgendwo nur "WAS??!".

Habe irgendwo gelesen, dass ich ihm auch einen netten Brief schreiben kann, bevor ich jedoch noch etwas dagegen unternehme, will ich mir sicher sein, dass das auch eine nächtliche Ruhestörung ist.

In den Ferien geht man ja ein wenig später schlafen. Wenn ich um 1 Uhr in der Früh dann zu Bett gehe, werde ich meistens noch bis 3 Uhr wach da liegen, manchmal auch bis 4 Uhr, einfach weil ich diese Stimmen als extrem nervig empfinde.

Auf Wikipedia steht, dass der Lärm für mich "kaum noch wahrnehmbar" sein soll. Blöd nur, wenn die Stimme, die "kaum noch wahrnehmbar" ist, die ganze Zeit zu hören ist. Ich würde wahrscheinlich auch nicht einschlafen können, wenn ich die Stimme nur jede 5 Minuten für ne kurze Zeit hören könnte. Die Stimme ist also ganz klar für mich hörbar. Sie holt einen einfach aus der Ruhe heraus.

Vielleicht schafft es hier ja jemand, mir genau zu sagen, inwiefern das eine nächtliche Ruhestörung, falls überhaupt eine, ist. Wenn hier nur Trolle antworten, versuch ich es einfach bei einer zufälligen Begegnung mit ihm, obwohl mir das total unangenehm wäre.

Dürft gerne noch irgendwelche Fragen stellen, will das endlich klären, werde sonst verrückt.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?