Wohnungstüre mit Unterlegscheiben "hochbocken"

 - (Wohnung, Tür, scharnier)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pantex hat Recht. Da der drehbare Teil oben und unten begrenzt ist kannst du das Problem nicht mit einer Unterlegscheibe lösen. Bau sie aus und hobel unten ein paar mm weg. Tauchsäge geht auch. Holzfurnier mit Heftpflaster oder Panzerband gegen splittern sichern.

mit Unterlegsheibe geht da nix, denn dann wird sie oben am Rahmen klemmen, Türe ausbauen, unten etwas nachschleifen oder abhobeln, je nachdem - da sie ja nur etwas, dürfte Abschleifen möglich sein. Vrmutlich ist der Boden gefließt und an einer Stelle eine Unebenheit.

Vermutlich werden die Bänder mit Bandtaschen gehalten. Am Türrahmen sollte dazu mindestens eine Öffnung sein. Kann natürlich auch mit einer Kunststoffkappe versehen worden sein. Dort ist meist ein Inbus zum Lösen der Bandtasche. Wenn man die Bänder dort nicht verstellen kann, würde ich die Türe mit Hilfe z.b. Festo Handkreissäge mit Schiene abschneiden. Da kann man wenig und gerade abschneiden. (Vorsicht, das keine Türdichtung eingebaut ist) Mit Unterlegringen (Fitschenringen) kommt man bei dieser Türe wahrscheinlich nicht weiter. www.greiner-er.de

Fürchte, Du wirst um einen Ausbau der ganzen Tür nicht herumkommen. Und die Scharniere schauen auch nicht so aus, als wenn sie sich mit U-Scheiben justieren lassen.

Kommt drauf an.Wenn Du oben im Rahmen genügend Platz hast geht es. Ansonsten unten abhobeln.

Was möchtest Du wissen?