Wohnungsanschrift für Anmeldung?

 - (Wohnung, Haushalt, Anmeldung)

1 Antwort

der Vermieter hat eine Wohnungsgeberbescheinigung auszustellen - Verstoss gegen das Meldegesetz - der Mieter kann sich nicht ummelden. https://www.anwalt.de/rechtstipps/bussgelder-bis-eur-drohen-vermietern-und-mietern-bei-verstoss-gegen-das-neue-meldegesetz_083634.html

Sollte sich der Vermieter weigern, die Bestätigung auszufüllen oder dafür gar eine „Unkostenpauschale“ oder „Aufwandsentschädigung“ vom Mieter verlangen, so sollte sich der Mieter in keinem Fall auf eine Zahlung einlassen und stattdessen das Einwohnermeldeamt über die Weigerung informieren. Der Vermieter begeht in diesem Fall eine Ordnungswidrigkeit, die gleichfalls mit 1.000 EUR geahndet werden kann. 

so wird es klarer für dich

die 50.000 beziehen sich auf diese Gefälligkeitsbescheinigung

Was könnte ich als Mieter tun , wenn der Vermieter sich weigert dies zu unterschreiben . Weil ich will das meine Freundin hier lebt und wir das von Rathaus bekommen haben

@susane1515

deine Freundin - wollt ihr ne WG oder als Paar zusammen leben

für die WG brauchst ne Genehmigung des Vermieters

als Paar - berechtigtes Interesse, der Vermieter muss https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__553.html wenn andere Gründe nicht entgegenstehen.

das solltest mal mit dem Bürgerbüro besprechen

Kann ich sie zb trotzdem erstmal anmelden lassen beim Rathaus und dann denn Vermieter fragen weil es herrscht ja Anschrift Pflicht ? Und sie sonst nirgendwo leben kann begehe ich da eine Straftat ich habe ja glaube 2 Wochen zwei oder denn Vermieter zu fragen

@susane1515

um was geht´s Untermiete WG - oder eher doch Privat das entscheidet - siehe Link -

Untermiete - WG die Zustimmung des Vermieters fehlt, keine An/Ummeldung möglich; ohne könntest dir ne Abmahnung bzw. Kündigung einfangen

Ok Dankeschön

Was möchtest Du wissen?