Woher wissen Krankenkassen, wieviel Einkommen man hat...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei einem seriösen Arbeitgeber wirst Du die Frage beantworten müssen, ob Du noch wo anders arbeitest - auch bei geringfügiger Beschäftigung. Wenn Du hier unehrlich bist und es kommt raus, fliegst Du garantiert aus dem Job.

so ist es!

Der Arbeitgeber macht eine monatliche Lohn-/Gehaltsabrechnung und hat dementsprechende Abgaben an die Krankenkasse.

Dein Arbeitgeber muss dich vom ersten Tag an, den du bei ihm in Arbeit bist, bei deiner Krankenkasse gemeldet haben. Weiterhin muss dein Arbeitgeber zu jedem Jahresabschluss den Jahresverdienst melden.

Wird dein Arbeitsverhältnis beendet, muss dieses auch der Krankenkasse gemeldet werden.

Es ist doch klar, dass du nach deinem Verdiedst deine Krankenbeiträge zahlst!!!

Weil das Prozentual von deinem Lohn abgeht,und das kann man nachrechnen ,was dann 100% sind.

Entweder du bist mitversichert und deine Eltern müssen regelmäßig angeben, ob und wieviel du arbeitest, oder dein Arbeitgeber tätigt Abgaben für dich und dann kommen sie dir so auf die Schliche. Lohnt sich nicht

Was möchtest Du wissen?