Müssen Studenten bei der gesetzlichen Krankenversicherung Zuzahlungen leisten?

3 Antworten

Wie sieht es denn bei Studenten aus, die über 30 sind und deshalb freiwillig pflichtversichert. Ich lebe von einem Kredit und bin chronisch krank. Mir wurde der Kredit zum Einkommen angerechnet. Zählt der der Kredit wirklich zum Einkommen?

Hallo,

der Sohn sollte einen eigenen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung stellen. Hat die Krankenkasse seine eigene Adresse auf der Versichertenkarte gespeichert?

Bafög zählt nicht zu den Einnahmen bei der Berechnung derZuzahlungsbefreiung. Wenn er im ganzen Kalenderjahr neben Bafög keine weiteren Einnahmen hat, beträgt seine Belastungsgrenze 0 Euro und er kann sofort eine Zuzahlungsbefreiungskarte bekommen. Wenn er in 2014 Nebenjob, Nebeneinkünfte oder elterliche Unterstützung erhält/erhalten hat, sind hiervon 1 bzw. 2% Belastungsgrenze zu berechnen.

§ 62 SGB V

Gruß

RHW

Guckst du:

Regelung zur Befreiung von der Zuzahlung zur Krankenversicherung für Studenten

Bei Studenten, die sich selbst gesetzlich versichern – und nicht über die Familienversicherung ihrer Eltern laufen (dann berechnet sich Höchstgrenze für die Zuzahlung zur Krankenversicherung am Einkommen der Familie) – gilt ebenfalls bei der Befreiung von der Zuzahlung zur Krankenversicherung die 2% Regel für alle ihre Einkünfte.

Als Einkünfte eines Studenten gelten zum Beispiel:

Finanzielle Unterstützung durch die Eltern
Bafög
Stipendien
Einkünfte aus jeder Form der Beschäftigung
Miet- und Zinseinkünfte

Zum Beispiel liegt bei einem Studenten, der im Monat 500 € (und damit im Jahr etwa 6.000 €) zur Verfügung hat, die Belastungsgrenze bei 120 € im Jahr.

Quelle: http://www.studenten-krankenversicherung.net/gesetzliche-krankenversicherung/zuzahlung-krankenversicherung.html

Was möchtest Du wissen?