Wo bekomme ich neutrale Hilfe bei Rentenfragen?

3 Antworten

ich (Baujahr 51)hatte bereits 42 Operation (schwere) Rentenanträge bereits vom Gericht mehrmals abgelehnt- und muss bis zum 67zigsten arbeiten. Hauptsache die,die weder eingezahlt noch je in unserem Land gearbeitet haben erhalten die Rente. Traurig aber war.

Für am 17.9.52 Geborene kommen an Altersrenten ohne Abzüge grundsätzlich Folgende in Betracht:

Regelaltersrente: ab 01.04.2018 Altersrente für besonders langjährig Versicherte: ab 01.10.2017 (Hier muss aber dann die besondere Wartezeit von 45 Jahren erfüllt sein - Vorsicht, da zählen nur bestimmte Zeiten).

Wo man Auskünfte erhalten kann, wurde bereits erwähnt. Falls man einen freien Rentenberater sucht, sollte man über den Bundesverband der Rentenberater e. V. gehen (http://www.rentenberater.de), da kann man im Umkreis suchen.

Beratungsstellen gibt es oft in den Gemeinden, teilweise auch bei Krankenkassen (bei uns AOK). Die Berechnung stimmt schon, geht mir genau so, kommt dadurch, dass wir bis 67 arbeiten sollen. Bei un Ü50 wird es anteilig angerechnet.

Was möchtest Du wissen?