Wie würdet ihr das Arbeitszeugnis beurteilen? Bin nämlich irgendwie nicht so überzeugt?

 - (Arbeit, Arbeitszeugnis Bewerten)

5 Antworten

Man war mit Dir zufrieden. Du hast gemacht, was man Dir gesagt hat. Deine Arbeit hast Du ordentlich ausgeübt. Nicht mehr und nicht weniger.

Mit den Bewohnern hattest Du keine Probleme. Allerdings hat es wohl mit den Vorgesetzten nicht so gut geklappt. Sie kommen in der Aufzählung nach den Kollegen und das sollte nicht sein (Die Formulierung "stets freundlich zugewandt" habe ich vorher noch nie gelesen).

Ich vermute mal, Du bist etwas schüchtern und hast Dich nicht richtig getraut etwas zu fragen/sagen.

Dem Zeugnis würde ich ein "befriedigend" geben.

Verdampt knapp, was Deine Beurteilung angeht.

Deine Leistung eher 3-4. Du warst eher zu ruhig und zurückhaltend.

Man ist nicht traurig, dass Du gehst.

Ich kann daran nichts negatives entdecken. "stets bemüht" hätte einen negativen Eindruck. So aber liest sich das wie mittel bis gut und letzten Endes ist es ein Praktikum und keine Ausbildung.

Zurückhaltend ist im Arbeitszeugnis immer klar negativ.

@DerJoergi

aber nur ein bischen, weil abgefedert durch den Rest der Sätze. Dramatisch finde ich das nun nicht bei einem Praktikum eines noch jungen Menschen.

@Jo258

Deswegen würde ich das Ganze auch nach Schulnoten im Bereich von 3 bis 4 ansiedeln und nicht als extrem schlecht bewerten.

Ich bin zwar auch kein Experte auf dem Gebiet der Arbeitszeugnisse aber das hier ist klar maximal eine mittlere Bewertung mit Tendenz ins Negative.

Ich würde sagen Note 3

Was möchtest Du wissen?