Wie wirkt sich das Leasing auf die Bilanz und GuV Rechnung aus?

3 Antworten

Wenn es denn echtes Leasing ist (der "Leasingerlass" des Finanzministeriums muss eingehalten sein, sonst ist es Finanzierung), dann hat es in der Bilanz gar keine Auswirkung, weil der Leasinggegenstand der Leasinggesellschaft gehört.

Nur in der GuV sind dann die Leasinggebühren bei den Ausgaben erfaßt.

Ist es kein echtes Leasing, also eine Finanzierung, muss das Anlagegut als Anlagevermögen erfaßt und abgeschrieben werden. Die Finanzierung als Darlehn auf der Passivseite.

naja, leasing ist jaa nur eine finazierungsform, wie eine ratenzahlung z.B., in der bilanz müsste dann der mittelabfluss der monatlichen rate mit aufgezählt werden und bei der GuV bestimmt auch:)

Lieber Gernotshagen96 das ist so nicht richtig. Beim echten Leasing sind die monatlichen Leasingbeträge >> Aufwand << und sonst nichts. Das WG gehört der Leasing-Gesellschaft, also hat es nichts in der Bilanz des Leasingnehmers zu tun.
Ich kann ja keine Werte bilanzieren, die mir nicht gehören.

@mrlilienweg

stimmt, tut mir leid, ich dachte nur man wäre ohnehin für einen best. zeitraum verpflichtet, den leasingbetrag abzuführen:)

In der GuV-Rechnung gewinnmindernd, weil Aufwand.

Was möchtest Du wissen?