Wie viel Dispo steht mir zu?

15 Antworten

Es steht einem garnichts zu ... im endeffekt ist ein Dispo nichts anderes wie schulden und niemand muss irgendwem Geld leihen ... Also kommt es ganz auf deine Bank an und du wirst dich fügen müssen ... abgesehen ist ein dispo von 2500 verdammt viel finde ich ... Ich verdien ca. 1800 und hab 400 dispo. Der Sinn eines dispos ist wenn man mal am ende vom Monat knapp bei kasse ist noch mit dem dispo aushelfen zu können ...

Ein Dispo steht niemandem zu, das ist Kulanz der Bank (in einem üblichen Rahmen). Natürlich verdient sie an den Sollzinsen gut, aber wenn ihr das Risiko zu hoch erscheint, hält sie den Dispo lieber niedrig. Das hat auch rechtliche Gründe: Die Bank kann nämlich haftbar gemacht werden, wenn sie dich durch einen zu hohen Dispo in Überschuldung laufen lässt.

nein, ihre bank, ihre regeln, ihre entscheidung, du hast nichtmal anspruch auf ein konto bei denen, die müssen gar nix mit dir machen....

das war mal mit den 3 nettogehältern, die banken sind viel, viel vorsichtiger geworden, das ist jetzt einzelfallentscheid

I. d. R. maximal das 3-fache Deines monatlichen Einkommens = 4.950 EUR. Jedoch hast Du keinen Rechtsanspruch darauf. In Ausnahmefällen kannst Du auch bis zu 10.000 EUR Dispo bekommen, der dann jedoch der SCHUFA HOLDING gemeldet wird, was bei übrigen darunterliegenden Beträgen nicht der Fall ist.

Dispo steht einem nicht einfach so grundsätzlich zu. Das ist ein Entgegenkommen der Bank und vergiß bitte nicht die Zinsen wenn man im Minus ist.

Wie hoch der Dispo-Rahmen  zugelassen wird liegt im Ermessen Deiner Hausbank. Wenn Du Sicherheiten hast und ein regelmäßiges Einkommen dann ist es normal kein Problem, allerdings dreifach so hoch wie Dein Netto-Einkommen ist schon etwas viel und eher unrealistisch

Was möchtest Du wissen?