Wie misst man die Raumtemperatur Wohnung als Beweis für Heizungsmägel gegenüber dem Vermieter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Temperaturaufzeichnung wird mit einem Datenlogger gemacht. Dieser kann die Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit und evtl auch noch andere Daten aufzeichnen. Die Ventile müssen dann ganz aufgedreht sein.

Messen Sie die Temperatur nur dann, wenn nicht kurz vorher gelüftet wurde. ansonsen wäre Ihr Meßergebnis manipuliert und würde bei einem Gutachten als Betrug entlarvt. Das kann dann für Sie ein recht teures Lehrstück werden. Lassen sie doch die Heizung vom Vermeiter in Ordnung bringen, so dass die Heizkörper funktionieren, anstatt sich auf fruchtlose Meßvorgänge zu konzentrieren!.

der Vermieter hat schon 2 Installateur kommen lassen:

Installateur 1 -> sagt: die Wiederstände von den Heizkörpern und Ventilen passen jetzt nicht mehr zur Anlage (was durchaus plausibel ist, weil die Heizungen in den anderen Wohnungen auf der Etage gehen und da andere Heizkörper (Heizplatten) verbaut sind), der Installateur konnte der Vermieterin kein Angebot unterbreiten. Er hatte keine Lösung. Vielleicht war ihm das auch zu heikel mit dem Angebot. Was wäre, wenn es nach der Reparatur nicht funktioniert und das Angebot exorbitant hoch wäre.

dann wurde Installateur 2 eingeschaltet -> sagt: das Ventil passt nicht. Er will jetzt ein Ventil bestellen was damals (1960) in die anderen Wohnungen eingebaut worden ist. Es wird jetzt ein Ventil vom Großhandel bestellt und das ist dann nur ein Testlauf. Er kann das Ventil nur noch vom Großhandel bekommen und ich vermute, dass das noch Wochen dauern kann.

Mängelankündigung und jetzt die Mietminderung ist im Gang.

Die Heizkörper mehrmalt entlüften. Bei den Umbauarbeiten ist Luft in die Heizungsanlage gelangt die verhindert das Ümwälzen des Heizungswassers. Dadurch bleiben die Heizungen kalt. Eventuell muß ein neuer hydraulischer Abgleich gemacht werden.

habe ich letzten Winter fast täglich gemacht und jetzt vor ein paar Tagen auch wieder.

Ich habe mittlerweile die Antwort selber gefunden: alle Messungen haben vor Gericht keinen Bestand. Wenn es zum Prozess kommt wird ein Gutachter eine Messung durchführen und nur die hat Bestand. Es ist sonst nicht notwendig Messungen zu machen.

Ich würde so nahe als das eine Kamera zuässt, offene Thermstatventile, sowie eein Thermometer und eine Tageszeitung zueinander bringen und das Ganze In Bildern festhalten. Sinnvoll könnte auch noch ein Uhr dazu sein.

So ein Quatsch. Wie soll das denn bitte helfen? Sie muss es nur vernünftig schriftlich dokumentieren und ggf. mind. 1 Zeugen dabei haben.

@Moritzburg

Was, wenn man keinen Zeugen findet ? Ansonste rate ich dazu, sich im Expertenbereich zu bewegen und nicht sich auf anderen Gebieten "klug" auszudrücken.

Was möchtest Du wissen?