Wie lange sollte man die Lohnzettel aufheben? (Gehaltsabrechnungen)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Deine Rentenzeiten und die angerechneten Entgeltpunkte "in Ordnung" sind, brauchst Du die Abrechnungen im Prinzip nicht aufzuheben.

Ich persönlich finde es interessant, ab und an nachzusehen, was ich vor 25 Jahren verdient habe - und wie das im Vergleich dazu heute aussieht... Bei meinen Abrechnungen steht auch noch drauf, wie mickrig damals das Kindergeld war... (z.B.).

Ja..ich gucke ab und an, was ich damals verdient habe...aber kommt es mir nur so vor - irgendwie hatte ich früher mehr vom Geld.

Damals hatten wir auch nicht das Kindergeld, was wir heute bekommen, aber das geht damals wie auch heute schon komplett für den Kindergarten drauf. (war zumindest bei meinem Jüngsten so).

Du bekommst doch sicherlich auch eine Renteninfo, wo steht, was du für jedes Arbeitsjahr an Rentenansprüche erarbeitet hast. Wenn die Angaben stimmen, dann haben sie deine Lohnabrechnungen richtig erfasst und du könntest dich zumindest von den älteren als 10 J. trennen. Wenn du die Renteninfo nicht sicher lesen kannst, mach einen Termin bei einem Rentenberater in deiner Nähe, die sind kostenlos und erklären dir alles sehr gut. Nimm die Lohnzettel mit, dann prüfen die das für dich. Ich schmeiße keine Lohnzettel weg, habe aber auch nicht so viele.

Irgendwann wirst du auch mal so  viele haben ;-)

Du bekommst in regelmäßigen Abständen vom Rentenversicherungsträger eine Aufstellung der dort erfassten Zeiten und Beträge. Diese musst Du mit Deinen Unterlagen abgleichen und dann entweder genehmigen oder der Aufstellung widersprechen.

Danach kannst Du die Lohnabrechnungen für die auf diese Weise "dokumentierten" Zeiten wegwerfen.

So handhabe ich das auch. Die Abrechnungen haben mir schon sehr geholfen.....

Meine landen immer nach 3 Jahren im Altpapier und das schon 30 Jahre lang

die brauchst du für die rente. behalte sie solange wie möglich

Was möchtest Du wissen?