Wie lange arbeiten Bauarbeiter pro Tag?

4 Antworten

Deine Frage ist schon länger her. Arbeitszeiten von morgns 7.oo Uhr bis 20.00 Uhr sind nicht erlaubt.

Bei 10.00 Stunden pro Tag ist normalerweise Schluss. Wenn 10.00 Studen gearbeitet wird,fallen bereits Überstunden an. Diese Stunden werden auf einem Stundenkonto angesammelt und können dann als Freizeit oder zur Überbrückung von Schlechtwetterphasen ( Frost) abgefeiert werden.

Wer länger arbeiten lässt, kann mit der Berufsgenossenschaft Probleme bekommen.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Wenn z. B. Betonierungsarbeiten anstehen, die nicht unterbrochen werden dürfen, dann darf es auch mal länger sein.

Meistens herrscht ja bei Baustellen reichlich Termindruck. Ich kenne das von einem Nachbarn. Der arbeitet dann mal drei oder vier Wochen fast rund um die Uhr und hält nur die Mindestpausen ein, hat dann aber aber auch mal 2 Wochen frei, bevor es an das nächste Projekt geht. Weiterer Vorteil bei ihm: Da die Baustellen überall in Deutschland liegen können, spart er so die Fahrerei.

ja... sie sammeln stunden, die sie in schlechten zeiten ( winter) absetzen

Inzwischen ist das durchaus üblich, die arbeiten im Sommer mehr und bummeln die Überstunden im WInter ab. Außerdem herrscht beim Bau Flaute - die reißen sich um jeden Auftrag und stehen unter gewaltigem Termindruck - qualifizierte Leut gibts kaum welche - durch die anhaltende Krise aufm Bau hat diese branche bereits mehr als die Hälfte seiner Mitarbeiter verloren, die sind meist in andere Branchen gewechselt und stehen dem Arbeitsmarkt nimmer zur Verfügung. Also Leuts- baut was das Zeug hält, steigert das bruttosozialprodukt, und beweist dem Prf.Dr.Dr. Sinn vom ifo-Institut, das der Binnenmakrt keineswegs verzichtbar ist und das beim Export alles andere als die Post abgeht :-),

Beim Bau Flaute? Ich glaub so viele wie jetzt haben noch nie gebaut :D

Was möchtest Du wissen?