Wie kann ich mein Motorrad finanzieren?

8 Antworten

Also abgesehen davon dass es ohne einen Bürgen schwierig bis unmöglich wird als Azubi ein Fahrzeug zu finanzieren, halte ich das bei einer 125er auch für überhaupt nicht sinnvoll. 

Der Markt gibt Modelle in den Unterschiedlichsten Preiskategorien her, Maschinen für Tüftler die man schon für deutlich unter 1000€ kriegt bis zur fabrikneuen YZF für Papas Liebling. Und wenn man seine Ansprüche an sein Budget anpasst und sich auch mit einer Maschine die etwas älter ist begnügen kann, dann findet jeder etwas passendes. 

Zumal der Fahrspaß bzw. der Spaß an der Sache ohnehin nicht vom Preis der Maschine abhängt. Auf einer DT aus den 90ern kann man mindestens genau so viel Spaß haben wie auf einer WR. 

Hey Yamaha DT, das ist mitlerweile ein Liebhaberfahrzeug, da werden Mondpreise bezahlt.

Und nach 20 Jahren noch ein Teil zu erwischen im guten Zustand, fast unmöglich.

Das kommt in erster Linie auf Deine EINNAHMEN an. Während der Ausbildung wirst Du WAHRSCHEINLICH kein Leasing machen können.

Zu Recht, denn Du musst bei Laasing:
1.) Nach Möglichkeit Eigenkapital mitbringen
2.) Monatliche Raten zahlen
3.) Monatliche Rücklagen bilden für die Schlussrate

Hinzu kommt die Vollkasko und Steurn. Wie willst Du das bezahlen als Azubi?

Tu Dir selber einen Gefallen und veschulde Dich nicht mit Deinen 17 Jahre.

Spare und kauf Dir dann bar ne gebrauchte Maschine.





Leasing ist einfach nur das englische Wort für "Mieten".

Du mietest das Fahrzeug über einen bestimmten Zeitraum (meist 2 JAhre). Nach Ende der Laufzeit wird das Fahrzeug wieder zurücgegeben. Du brauchst und erwirbst kein Eigentum oder Eigenkapital. DAs ist auch der Grund warum Firmen sowas machen.

Das weiß ich aber mit Eigenkapital sind wahrscheinlich die Raten niedriger und der Fragesteller möchte doch sicher länger als 2 Jahre (oder wie lange die Leasing Laufzeit eben ist) mit dem Bike fahren. Was nützt ihm das Bike wenn er es nach Leasingende einfach wieder zurück gibt?

Das ist unmöglich,

als Minderjähriger bist du nur eingeschränkt geschäftstüchtig, darfst also auch keine Kredite aufnehmen.

Für einen Kredit brauchst du eine gute Bonität. Als Faustformel gilt: fester Arbeitsvertrag und Nettoeinkommen von mehr als 1000 Euro

Zuerst Geld sparen und dann kaufen, das ist die billigste und beste Methode, sich ein Motorrad zuzulegen

Spare lieber dafür. Schulden machen ist nie gut. Es kann sich immer was an Lebenssituation ändern und schon kannst die Raten nicht mehr zahlen...

Du hast Recht, nur ist es ein bisschen schwer im 1.Ausbildungsjahr ca. 3000euro zu sparen. :(

@mxvxtxhxexrxs

Du kannst Dir ein Motorrad in dieser Preisklasse eben (noch) nicht leisten. Akzeptiere das.....

Ich weiss dann musst nebenbei noch jobben auch wenn es hart ist. Aber wie gesagt ich befehle Dir hier nichts, sage nur meine Meinung. was Du letztendlich tust ist Deine Entscheidung

Was möchtest Du wissen?