Wie im Lebenslauf bennen? 2 Jahre Erwerbsminderungsrente erhalten nun wieder arbeitsfähig!

3 Antworten

Erwerbsmindertenrente und gleichzeitig Arbeitslos gewesen, dann schreiben z.B.:

01/2010 - 01/2012 Arbeit suchend

oder

01/2010 - 01/2012 Erkrankung/Rente

oder

01/2010 - 01/2012 Familienphase

jedenfalls bei der Wahrhait bleiben !

Habe jahrelang mit der Wahrheit versucht einen Arbeitsplatz zu bekommen. Habe zur Antwort bekommen: Sind sie denn wieder Gesund und belastbar?

@althaus

kommt auf den Beruf an, wo man sich bewirbt. Haben die Personalchefs einen Grund, dass man ggf. die Arbeit, aus gesundheitlichen Gründen, gar nicht durchstehen kann und der Chef denkt, dass Du ggf. anschließend auch noch ständig krank bist, wird er Dich auch leider nicht einstellen. Wenn Du wirklich zu 100% wieder gesund bist, dann kann man sagen: ,,Ja, ich schaffe das und das. Ich bin wieder gesund!" Lügen sollte man aber nicht.

Ich habe auch eine Schwerbehinderung, aber nach langer Zeit (Familienphase und Krankheit, 10 J. Arbeitspause) wieder einen Job gefunden :-)

Nur Mut, nicht aufgeben...irgendwann klappt das schon mit nen Job. Vielleicht klein anfangen, so wie ich, und nur erstmal auf 400 € oder halbtags arbeiten gehen.

@althaus

Verschweigen kannst du diese zwei Jahre ohnehin nicht. Wenn du wieder fit bist, ist das doch OK

Das ist ja keine Lücke. Die kannst du ja belegen. Ausfall wegen Erkrankung/Unfall

die wahrheit ;)

Also mit anderen Worten: "Erwerbsminderungsrente" Würdest Du so jemanden einstellen wollen, der arbeitsunfähig war?

@althaus

Du musst es natürlich nicht ganz genau schildern, aber eine Lücke lassen bzw irgendwas erfinden kann man auch nicht.

Versuche es doch einfach zu umschreiben, wie z. B. "vorübergehend erkrankt" oder "Arbeitssuchend"

@althaus

krank werden kann doch jeder mal...auch über einen längeren Zeitraum. Kommt auf die Arbeitsunfähigkeit an (Krankheitsgrund) muss ja nicht jeder wissen. Bei einem Unfall...und dannn lange Krank, ist ja kein Nachteil nun wieder aktiv zu arbeiten.

@knusperhase01

Die Lücke ist viel größer. Bin 12/2006 wegen Erkrankung ausgeschieden und war Jahre krank bevor ich die Rente bekommen habe. Das ist schon eine Lücke von 7 Jahren! Wer stellt schon so jemanden noch ein?

@althaus

nicht aufgeben...suchen, suchen, suchen ! Irgendwo ist der passende Job. Und nur positiv denken, sich selbst nicht unterschätzen und "klein machen",das kommt nicht gut an bei den Firmen. Es gibt so viel Millionen Arbeitslose (und Kranke), da muss man sich nicht schämen oder aufgeben. Fange doch irgendwo erst mal ehrenamtlich an zu arbeiten...ein paar Stunden die Woche, das baut das Selbstwertgefühl auf :-) Durchhalten. Toi Toi Toi !!!

@RinaH

Eine Möglichkeit wäre auch mal im öffentlichen Dienst nach Jobs zu schauen. Vielleicht ist dort was dabei und wenn es erstmal nur Teilzeit o. Ä. ist.

Dort wird nämlich mehr darauf geachtet, Menschen mit Behinderung, langer Krankheit etc. eine Chance zu geben (wenn das Anforderungsprofil ansonsten stimmt).

@althaus

Gerade für diesen personenkreis zahlt die Arbeitsverwaltung Eingliederungszuschüsse. Da wird es für potentielle Arbeitgeber wieder interessant.

Was möchtest Du wissen?