Wie erklärt man einem 10 Jährigen dass er keine Mädchen bespannen soll?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie alt bist Du? Wenn du auch jung bist, sagen wir u16, finde ich den 'Deal' (und die Drohung) auch vertretbar, auch wenn sie etwas halbseiden ist!

Sag ihm, dass man das nicht tut, das ältere Menschen dafür bestraft werden können, dass er auch nicht wollen würde, wenn er von wildfremden Menschen nackt beobachtet wird, weil das eben privat ist! Wer das mitbekommt, der schämt sich und zwar auch jedesmal wieder, wenn er diesen Menschen trifft, was kein schönes Gefühl ist!

Du kannst ihm aber auch zusätzlich sagen, dass dieses 'Interesse' ziemlich 'normal' ist, fast alle so eine Gelegenheit 'ausnutzen' würden, vor allem wenn sie glauben, nicht erwischt zu werden! Das Du deshalb nicht wirklich sauer bist, oder Angst hast, dass er 'komisch' ist, aber das ihm klar sein muss, dass man das als anständiger Mensch nicht macht! Es ist gegen die üblichen Regeln!

Bin 14 und musste das ich hätte daheim den Stress bekommen nicht genug aufgepasst und so

@benhundefreund

Also noch nicht ganz 14 aber werde bald 14

@benhundefreund

Ist das jetzt nen Troll?

Du bist 14 und sollst auf deinen 10 Jährigen Bruder aufpassen?

Dass das so nicht funktioniert solle deinen Eltern aber schon bewusst sein.

Sie sind Aufsichtspflichtig, nciht du.

@benhundefreund

Ich finde Deine Handlungs pragmatisch und angemessen für 14 (lass Dir nyx von den anderen ausreden, bzw. iwas einreden)! Geschwister müssen für einander da sein, auch mal Fünfe gerade sein lassen, wenn man dadurch Ärger mit den Eltern und Außenstehenden vermeiden kann! Vermutlich wäre DEIN Ärger größer gewesen, als seiner (bzw. die Vorwürfe), anderseits kann man seine Augen nicht immer überall haben, gerade mit 14!

In dem Fall könntest Du sogar noch drohen, dass wenn es noch mal passiert und schief geht, Ärger von den Eltern gibt, auch für Dich, wodurch Du auch echt sauer auf ihn wirst, was Du vermeiden willst und was auch er deshalb vermeiden sollte!

@Uulzos

hmm, also in D gibt es mMn nicht so konkret strenge Regeln wie zB in den USA! Könnte man ja mal diskutieren, was in dieser Kombi (fast 14 und 10) OK ist und was nicht!

-für 1-1,5 h daheim allein lassen, zB Einkaufen, oder Zahnarzt? sollte funktionieren!

-für 1-1,5 Tage daheim allein lassen (WE Trip) sicherlich nicht!

-zusammen (und allein!) zum nächsten Spielplatz, Bolzplatz, ggf. Sportverein? Finde ich schon OK, wenn es nicht zu weit weg ist! (da gäbe es zB auch Duschen!)

-zusammen ins Schwimmbad, Freibad, Badesee...finde ich schon kritisch! Zu viel Verantwortung für 13 und zu viel GefahrenPotential für 10!

Du hast schon mal alles falsch gemacht.

Also, zum Anfangen: das Mädchen hätte nicht gepetzt, sondern der zuständigen Person mitgeteilt, dass sie und andere Mädchen sexuell belästigt worden sind.

Mit deinem Verhalten hast du deinem Bruder drei Dinge beigebracht:

  • Mädchen sexuell zu belästigen ist OK
  • Wenn sie sich beschweren und wehren wollen, ist es OK sie mittels Nötigung zum Schweigen zu bringen
  • Lügen ist in Ordnung

Jetzt deinem Bruder beizubringen wollen, dass man so etwas nicht macht, ist heuchlerisch.

Wie du es richtig machen hättest sollen:

  • dich im Namen deines Bruders zu entschuldigen und zu betonen, dass es Unrecht war
  • deinen Bruder dazu bringen sich zu entschuldigen
  • Ggf die Konsequenzen für das Handeln tragen

Was du noch machen solltest, liegt auf der Hand. Du informierst deine Eltern über das Handeln deines Bruders.

Dann frage ihn mal offensiv, wie er es finden würde, wenn ein fremder Mann das mit eurer Mutter machen würde, was er gemacht hat.

Ggf die Konsequenzen für das Handeln tragen

Da muss ich dir widersprechen, der FS hat die Handlung nicht begangen also kann man von ihm auch nicht verlangen, dass er bereit sein muss Konsequenzen dafür zu tragen.

Der Fehler liegt hier eindeutig bei den Eltern, welche so wie ich das aus den Kommentaren rauslese den FS mit bestrafen würden meiner Meinung nach senkt ein solcher Erziehungsstil die Hemmschwelle zu Verdeckungsaktionen erheblich.

Theoretisch ist das sogar gesetzwidrig weil er damit für die Tat eines anderen bestraft würde.

@Darkmalvet, UserMod Light

Mit den Konsequenzen tragen meinte ich in erster Linie den jüngeren Bruder. Wenn man eine solche Aktion vertuscht, Opfer sogar dazu nötigt zu schweigen, dann wird nur daraus gelernt, dass man Mädchen wie Dreck behandeln darf.

Dumm wäre es zu denken, dass die Sache bereits ausgestanden wäre und nicht mehr ans Licht kommen würde. Redet nur eins der Mädchen mit den eigenen Eltern, kommt die ganze Sache ans Licht und dann gibt es für das eigene Handeln berechtigten Ärger. Dass ein Mädchen redet ist sehr wahrscheinlich.

Aber fassen wir es noch einmal zusammen: Der Fragesteller hat minderjährige Opfer sexueller Belästigung dazu genötigt zu schweigen.

Das hat er gemacht. Nicht seine Eltern. Die haben ihn auch nicht dazu gezwungen. Er hat sich dazu entschieden einen anderen Menschen so zu behandeln. Wie Dreck.

Die Zeche für dieses Verhalten dürfen die Mädchen tragen. Den Schaden haben auch die Mädchen. Sie sind die Opfer des Bruders und dem Fragesteller.

Der Schaden ist bereits angerichtet. Wie sich der Fragesteller auch äußert, zeigt deutlich, dass er im Grunde kein Problem damit hat, wenn Mädchen sexuell belästigt werden.

Die Mädchen sind hier diejenigen, die gar nichts falsch gemacht haben. Sie haben sexuelle Belästigung erfahren und haben gelernt, dass sie im Falle einer sexuellen Belästigung ihre Rechte nicht wahrnehmen dürfen ohne gravierender Lügen bezichtigt zu werden.

Das ist fatal.

Für so ein Verhalten, das sexuelle Übergriffe begünstigt, habe ich null Verständnis.

@catchan

Achso ich hatte den Satz so verstanden als sollte er aussagen, dass der ältere Bruder die Konsequenzen hätte tragen sollen (wegen dem du in dem halben Satz vor der Aufzählung).

Damit, dass der jüngere Bruder den Ärger verdient hätte hast du natürlich recht er hat das ja schließlich auch getan.

Ich denke was den FS betrifft so tragen die Eltern durch diesen Erziehungsstil die Verantwortung für die Verdeckungsaktion.

Man kann nicht her gehen und unschuldige Verwandte mit bestrafen so etwas sind Methoden von diktatorischen Regimen.

@Darkmalvet, UserMod Light

Wobei ich mir ja schon ziemlich sicher bin, dass es nicht einmal ein Hausverbot gegeben hätte, wenn die Mädchen das der zuständigen Person gemeldet hätten, sondern eine Standpauke, die sich gewaschen hätte. Zumindest wäre das in meinen Augen angemessen für das erste Vergehen (wir gehen einfach mal davon aus, dass es das erste Mal war).

Wobei ich auch etwas vorsichtig wäre dem Fragesteller so zu glauben, dass er eine drastische Strafe seiner Eltern bekommen würde. Auch die Auswahl der hilfreichsten Antwort lässt hier wieder mal blicken. Mehr kann man es nicht deutlicher machen, dass der Fragesteller selbst nicht verstanden hat, dass das Handeln nicht OK ist und dass es sich dabei um sexuelle Belästigung handelt.

Er ist 10 Jahre alt und weiß vermutlich nicht, dass man so etwas nicht macht. Du jedoch hast einen Fehler gemacht und ein Mädchen dazu gedrängt den Mund zu halten, weil Du sonst lügen verbreitest. DAS ist nicht richtig. Du solltest erst einmal Dein eigenes Verhalten reflektieren, bevor Du jemand anderen belehren möchtest.

Aber um auf Deinen Bruder zurückzukommen: sag ihm einfach, dass man das nicht macht. Punkt.

Das muss ich tun er wäre sonst rausgeflogen ich hätte daheim den Stress bekommen nicht genug aufgepasst und so

@benhundefreund

Sorry, aber wie armselig muss man sein, wenn man ein Kind bedrohen "muss"?🤦‍♀️

@ClaryFray95

Was heißt hier Kind die war etwa in meinem Alter

@benhundefreund

Und Du denkst, dass das jetzt besser ist?

Also dein kleiner Bruder mit 10 Jahren hat nichts wirklich falsch gemacht. in dem Alter denkt man noch nicht wirklich so weit.

DU allerdings...das grenzt ja an Nötigung!

Einer Person zu drohen du würdest eine Falschaussage treffen, sie schwer und u unrecht belasten damit ein Kind misshandelt zu haben...du hast doch nen Schatten!

Naja er wird schon gern mal Mädels nackt sehen wollen. Nur weiß er nicht, dass das falsch ist, was er macht.

@MrKratz

sag ich ja: so weit denken 10 Jährige nicht. und das wird auch eher neugier sein, als Libido. Erklären kann man es ihm ja in nem normalen Satz.

Das muss ich tun er wäre sonst rausgeflogen ich hätte daheim den Stress bekommen nicht genug aufgepasst und so

@benhundefreund

Interessant, was hier so als notwendig betrachtet wird.

Du musstest sie also nötigen, um einen eigenen Nachteil abzuwenden.

Dir ist bewusst, dass es das noch schlimmer macht?

Wie wäre es gewesen, wenn du z.b. folgendes gemacht hättest (ist abstakt, aber stells dir einfach mal vor):

Reingehen um den Bruder aus der Umkleide zu holen: "Entschuldigen Sie die Störung, mein Bruder ist grad in diesem Alter"

Sollte dir jemand drohen den Bademeister zu informieren, sagst du "ist natürlich Ihr recht, nochmal: entschuldigung, komtm ncith wieder vor"

Hier wette ich schonmal, dass keiner irgendwen mehr informiert, weil ein 10-Jähiger mal ind er Umkleide war....und selbst wenn, deshalb gibts noch kein hausverbot.

Daheim, gehst du dann zu deinen Eltern und warnst sie vor: Er scheint nun in dem alter zu sein, wollte heute in die Mädchenumkleide."

In welcher Welt ist das denn ein Problem?

Ein problem ist vielmehr folgendes: du hast deinem Bruder nun erfolgreich beigebracht, dass Lügen und nötigen immer dann okay ist, wenn es deinem Vorteil dient.

@benhundefreund

Das gibt dir noch lange nicht das Recht zur Nötigung und dazu, Leuten mit Falschaussagen zu drohen!

Ganz ehrlich das musste dem nicht erklären! lass den doch einfach machen. Ist doch spannend :) wenn du das so krass unterbindest wird er in 2 Jahren Pornos schauen auch ned besser.

Jeder muss seine Erfahrungen machen und wenn es eines der mädels stört wird sie ihm das schon mitteilen.

@felix326

Pornos zu schauen ist zumindest keine sexuelle Belästigung.

Die in der Frage beschriebene Handlung ist sexuelle Belästigung!

Und nein, Frauen und Mädchen müssen übergriffigen Männer und Jungs nicht mitteilen, dass es sich bei ihnen um notgeile Ärshe handelt und dass sie nicht zum Sexobjekt abgestempelt werden wollen. So etwas ist Victimblaming! Nicht das Opfer muss dem Täter mitteilen, dass es so etwas nicht will, sondern der Täter hat solche Handlungen zu unterlassen.

Frauen und Mädchen haben ein Recht darauf sich unbeobachtet umziehen und duschen zu können!

Naja mit dem Alter werden die Jungs neugierig, wie Mädels nackt aussehen. Sage ihm, dass er sowas nicht machen soll.

Das Mädel hättest du aber auch nicht bedrohen sollen, dass macht man nicht.

Das weiß ich auch hatte halt keine Wahl meine Eltern machen sonst mir Stress wenn er sich daneben benimmt nicht genug aufgepasst und so

@benhundefreund

Irgendwie dachte ich mir schon, dass die Eltern nicht gerade gut sind.

Rede mit ihm sei aber verständnisvoll. Sag, dass das nicht geht.

Was möchtest Du wissen?