Wetterbedingungen für neuen Fassadenanstrich

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also grundsätzlich ist es weniger vom Monat abhängig, als von den tatsächlichen Witterungsbedingungen. Bei einem "goldenen Herbst" mit Temperaturen tagsüber von 15-20 Grad und auch nachts nicht unter 8 Grad plus und trocken ist ein Anstrich problemlos möglich.

Was ebenfalls wichtig ist, ist das Material. Silikatfarben z. B. sind nineralisch und diffundieren die Feuchtigkeit eher aus als z. b. Dispersions- oder Siliconharzprodukte. Wichtig ist auch einen zweiten Anstrich mit einzuplanen. Ich würde aber so spät im Herbst nicht mehr mit Fassadenarbeiten beginnen, da es u. U. bei schlechter Witterung bis ins Frühjahr dauern kann bis die Baustelle abgeschlossen werden kann.

Solltet ihr bei zu feuchter Witterung streichen, kann es zu Blasenbildung und Haftungsbrücken kommen. Wichtig ist auch die entsprechende Untergrundbehandlung(kommt auf den Untergrund und den Zustand an!).

Wenn ihr noch genaueres wissen möchtet(auch zu Qualitäten oder Verarbeitung), schreibt mir einfach eine Nachricht. Vielleicht kann ich euch noch ein paar nützliche Tips geben.

Man streicht Fassaden nicht an sehr heißen Tagen, weil die Farbe sonst zu schnell trocknet und man Ansätze sieht.

Es sollte allerdings nicht kälter als 5° C sein, da sonst die Farbe gar nicht trocknen kann. Feuchtigkeit macht nicht viel aus, es sei denn, es regnet in Strömen.

Auf dem Farbeimer steht die Mindestverarbeitungtemperatur meisten drauf. Ich habe meine Fassade mal gepinselt. Am Abend war ein Gewitter, Am nächten Tag noch mal angemalt. Auf der Strasse hat die abgewaschene Farbe lange gehalten.

Außentemperatur nicht unter +5°C. Trockenes Wetter.Ich würde auf Frühjahr verschieben.

Ich würde es auf jeden Fall im Frühjahr machen.Okzober ist zu kalt und zu nass.Die Farbe kann gar nicht richtig trocknen.Mir wäre es zu riskant.Die Luft ist wahrscheinlich auch schon zu feucht.Wartet lieber noch

Die Feuchtigkeit ist kein Problem, es darf halt keinen Frost geben, oder nicht unter 5° kalt werden.

@turalo

Das stimmt so leider nicht ganz. Die Umgebungs- und Untergrundfeuchtigkeit ist schon mitunter ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche, dauerhafte Beschichtung!

Was möchtest Du wissen?