Wer hat Erfahrung mit Zahnerstz über die MDH AG

5 Antworten

Hallo, habe im November 2011 eine Brücke von MHD bekommen und bin voll und ganz zufrieden. Bei 1200 Euro Ersparnis am Eigenanteil würde ich es immer wieder machen. Ein besonderes Plus: die Farbe der Keramik wurde perfekt auf meine Zähne abgestimmt (es wurden 2 Farben gemischt).

Ich dachte (und ihr hört jetzt bestimmt die Enttäuschung) dem Labor MDH kann man vertrauen, die Prospekte wurden prompt geliefert und die viele Garantien versprochen. Aber nach drei  gescheiterten Zahnkronenproben kann ich euch nur abraten von dieser Firma. Die Zahnkronen hatten verschiedene Farben und waren von der Zusammensetzung auch verschieden. Meine Zahnärztin hat nur mit dem Kopf geschüttelt und dort versucht jemanden zu erreichen, leider ohne Erfolg. Das Ende vom Lied war die Stornierung des Auftrages und ich lauf nun nochmals vier Wochen mit Provis rum.

Nach einem Kostenvoranschlag von meinem Zahnarzt habe ich mir einen bei MDH anfertigen lassen.Der Preisunterschiede lag im 4 stelligen Bereich.Ein Zahnarzt in meiner Nähe wurde mir benannt und ich wechselte schweren Herzens zu ihm.Er hatte dann noch einen besseren Vorschlag für mich der jetzt schon eingebaut ist.Vom 1.Termin bis Fertigstellung vergingen gut 4 Wochen und ich bin mit dem Zahnarzt und MDH höchst zufrieden.Meine neuen Zähne sehen top aus. Ich habe 5 Vollkeramikkronen oben vorn, eine Teilprothese im Unterkiefer und eine Geschiebearbeit im Oberkörper f ür eine sehr akzeptable Zuzahlung erhalten.

Oberkiefer meine ich natürlich:-)

Oberkiefer meine ich natürlich:-)

Die Zahnkronen kamen mit der Post und mein Zahnarzt könnte Sie nicht einsetzen, da die Zahnfarbe nicht stimmig war. Sie sahen etwas grün aus, wahrscheinlich schien das Grundmaterial durch. Mein Zahnarzt erteilte dann den Auftrag einem Spezialisten hier vor Ort. Das klappte dann ganz gut.

Hallo, ich habe im Dezember 2008 von MDH ein sogenanntes Langzeitprovisorium erhalten. Abgesehen davon, dass es nicht richtig angepasst werden konnte, haben sich viele Teile vom Provisorium gelöst; die betroffenen Stellen mussten seitens des Zahnarztes (Zitat: das Teil war nicht gerade komfortabel) erneuert werden. Nach 8 Wochen ist es an 2 verschiedenen Stellen komplett zerbrochen. Das Provisoriums wurde nur gering belastet, eine übermäßige Beanspruchung lag nicht vor.

Robert

Was möchtest Du wissen?