Wenn man ein Auto finanziert hat und das Auto ist durch einen Unfall Totalschaden,muß man dann ....

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Schaden sollte man melden, immerhin handelt es sich bei dem beschädigten oder zerstörten Gut um das Eigentum der Bank, bei dem Dir nur der unmittelbare Besitz übertragen war. Die Bank kann eine Ersatzsicherheit verlangen, den Kredit kündigen oder die Ratenvereinbarung weiterlaufen lassen; das ist rein Ermessensache!

das hängt vom Unfallverursacher und Versicherung ab. Selbstverschuldet und Vollkasko zahlt Versicherung, Reine Fremdverschulden zahlt Gegnerische Haftpflicht, selbst ohne Vollkasko, Kredit weiter abstottern

Bei einer Finanzierung/Vollfinanzierung/Leasing ist es vertraglich vorgeschrieben eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Selbst wenn man ein Neufahrzeug bar bezahlt ist es immer ratsam eine VK abzuschließen.

Also melden musst Du es auf jeden Fall, da Du ja zur Abmeldung des KFZ-Brief von der Versicherung benötigst. Die Versicherung wird Dir dann schon mitteilen, wie es weiter geht.

und was passiert wenn das Auto in 3 Jahren 50% der Wert verloren hat ? Bekomme ich dann bei Totalschaden von Versicherung nur Restwert ausbezahlt was eigentlich nur 50% der Finanzierung deckt ? Bin Vollkaskoversichert... Wenn so wäre - wozu bezahle ich Vollkasko ? Gruß, jansel

Was möchtest Du wissen?