Wenn man 5400 brutto verdient, kann man sich dann eine Wohnung leisten, die 1400€ warm kostet? Danke im Voraus?

5 Antworten

Du verdienst doch gar nicht soviel Geld. Aus deinen vorherigen Fragen geht hervor, dass du dich noch in der Ausbildung/Schule o.ä. befindest und dann was Soziales studieren willst.

Im Sozialen Bereich kannst du diese von dir genannte Summe niemals verdienen.

Bei der Summe musst du schon einige Jahre Erfahrungen haben und in einer höheren Position arbeiten bzw. dein eigenes Unternehmen haben.

Außerdem wenn man soviel Geld für eine Mietwohnung ausgeben will/kann, kann man sich auch gleich etwas eigenes kaufen.

Zu teuer.

Warum? 

Bei Steuerklasse 1 zu viele Abzüge, so dass der Mietanteil mehr als 50% vom Nettogehalt ausmacht.

Selbste bei Klasse drei könnte es schwierig werden wenn man z.B. eine 4-köpfige Familie zu ernähren hat.

Außerdem kommt es dann noch darauf an welche Ausgaben man sonst noch so hat.

Bei 5.400 Brutto hat man knappe 3.000 bis 3.100 netto ( als Alleinstehender ). Da sind 1.400€ Miete dann 45%. Das ist ein recht hoher Anteil. Im Allgemeinen wird geraten, dass die Miete nicht mehr als ein drittel des Nettoeinkommens ausmachen sollte.

Kommt auf die zusätzliche Kosten an, also wie das Nettogehalt aussieht, Sowie alle weiteren fixen Kosten.

Natürlich könnte man sich eine solche Wohnung dann leisten, allerdings würde sie gegen den groben Grundsatz verstoßen dass die Miete nie mehr kosten soll als maximal ein Drittel des Nettoeinkommens.

Wenn man diese Regel einhält, hat man nämlich auch in den meisten Fällen noch etwas Geld um es zurück zu legen.

Das hängt vom Nettoverdienst und deinem Ausgabeverhalten ab. Grob gesagt sollte die Miete ein Drittel vom Netto betragen, was in der heutigen Marktlage je nach Region nicht immer klappt.

Was möchtest Du wissen?