Welche Erfahrungen habt Ihr mit einem Steuerhilfeverein gemacht?

4 Antworten

Meine Eltern haben nur schlechte Erfahrungen damit gemacht, inkompetente "Beratung", kein Eingestehen der Fehler, absolut unkooperativ. Es soll auch gute geben - aber da ich es selber gelernt habe, mache ich jetzt immer ihre Erklärung. Auf alle Fälle sind sie günstiger als ein Steuerberater, dürfen aber auch nur arbeiten, wenn es wirklich um Lohnsteuer geht. Wenn also Mieteinkünfte, Selbständigkeit, Renten oder ähnliches vorliegen, kann man da nicht mehr hin.

Meine ganz persönliche Meinung: Wenn man "ganz normaler" Arbeitnehmer ist, ist es immer günstiger, die Erklärung selber zu machen und evtl. was zu vergessen als andere dafür zu bezahlen, daß sie es tun. Und mein Favorit ist www.elster.de, das kostet nämlich gar nichts!

Hast wohl nicht genug gelernt, sonst wüsstest du, dass Lohnsteuerhilfevereine auch bei Renteneinkünften tätig werden dürfen und auch bei Vermietungseinkünften und Kapitaleinkünften bis zu einer bestimmten Einnahmehöhe. Und : Was ist ein "normaler" Arbeitnehmer ?

Ja, es lohnt sich.

Hallo, der Lohnsteuerhilfeverein ist eigentlich bis auf den Preis völlig egal, aber man sollte zur Person einen Draht haben oder bekommen. Denn nur wer die Steuererklärungen mit Leidenaschaft macht, der kann was und holt das Optimale raus. Immerhin gibt es auch Gestaltungsmöglichkeiten, die muss man aber kennen und nutzen. Unter dem Strich...ich arbeite selbst im Lohnsteuerhilfeverein und das nach 18 Jahren immer noch mit Freude und Leidenschaft. Nur dann taugt es was und bringt Erfolg.

Der persönliche Eindruck ist entscheidend. Viele Glück

Lohnsteuerhilfeverein ist finanziell günstiger. Der Jahresmitgliedsbeitrag ist nach der Höhe der Einnahmen des Vorjahres gestaffelt und beträgt etwa 30 bis 200 € (Abweichungen nach oben und unten möglich). Damit sind alle Leistungen des Vereins abgegolten. Bei manchen Vereinen sind im Beitrag auch die Kosten für ein Finanzgerichtsverfahren enthalten. Die Schwierigkeit besteht auch nicht so sehr im Anfertigen der Erklärung, sondern in der Ausnutzung aller steuerlichen Möglichkeiten, im Überprüfen des Bescheides und im möglichen Einspruchsverfahren. Und gerade da hilft 4,99-Aldi wenig und elster schon mal gar nicht. Die Berater der LStHV müssen durch die Oberfinanzdirektionen zugelassen sein und stehen damit auch unter Aufsicht der Finanzbehörde. Ideal wäre es, wenn im Bekanntenkreis jemand mit so einem Verein schon gute Erfahrungen gemacht hat.

Was möchtest Du wissen?