Weisser Schimmel an Schrankrückwand

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fenster zulassen wenn es draußen wärmer ist als drinnen.

Wenn ihr die alten Fenster austauscht gegen Neue kann sich das Schimmelproblem extrem verstärken und die Wände nass werden weil das Kondenswasser was sonst am Fenster anfällt danach in der Wand anfällt und zu Schimmel führt. Auf jeden Fall müsst ihr dann besser und öfter Lüften im Winter.

Schrankrückwände sind oftmals die ersten Opfer vom Schimmel. Nur wegschmeißen und im Baumarkt für 10€ neue Kaufen bringt da was. Nett vom Schrankhersteller euch neue Rückwände zu geben obwohl ihr Schuld seid.

Wenn die Wand auch befallen ist müsst ihr mit einem Chlorhaltigen Anti Schimmelmittel die Wand einsprühen. Wasserstoffperoxidhaltiges Anti Schimmelmittel funktioniert auch.

Ich empfehle immer das Putzmittel DanKlorix unverdünnt auf die Wand aufbringen. Das ist ungefährlich und sehr Wirksam.

Die Schrankwände bekommen wir nicht umsonst, die müssen wir bezahlen. Der Schrank ist gerade mal 2 Jahre alt, wäre sehr schade, wenn da noch mehr befallen würde, als die Rückwände.

Macht es denn Sinn, überhaupt wieder die gleichen Rückwände zu nehmen, oder besser welche im Baumarkt zusägen zu lassen? Rückwände, die eine Beschichtung haben? Die jetzigen sind diese offenporigen Spanplattenrückwände.

@michellew20

Die Rückwände aus dem Baumarkt sind üblicherweise dieselben wie vom Schrankhersteller. Normalerweise sind die Rückwände einseitig Wasserdicht Laminiert.

Euer Vermieter oder die Bausubstanz hat bei diesem Schadensbild üblicherweise nix mit eurem Schimmel zu tun.

Schimmel im Sommer liegt praktisch immer an falschem Lüften. Merkt euch einfach das man im Sommer nur Lüften darf wenn es draußen ein paar °C kälter ist als in der Wohnung.

Diese Luftentfeuchter mit dem Granulat bringen in bewohnten Räumen nix. Der Feuchtigkeitsanfall ist einfach zu hoch. Nur Elektronische Luftentfeuchter bringen da etwas aber die kosten schonmal 500€ Strom im Jahr.

@Stirling

Vielleicht kommen wir jetzt etwas weiter. Eine ganz blöde Frage von mir. Welche Seite kommt denn bei der Rückwand nach aussen? Welche nach innen? Unsere Schrankwand hat diese Laminierte innen drin, quasi damit es schön aussieht. Was wäre denn, wenn diese laminierte Rückwand aussen wäre? Der Schrank wurde von der Spedition aufgebaut, dass haben wir nicht gemacht. Aber, ok, dann weiss ich schonmal Bescheid, dass wir die Rückwände vom Hersteller nehmen können, dann müssen wir nicht extra alles nachmessen, um es im Baumarkt sägen zu lassen. Wir haben Rolladen, ich habe im Sommer, wenn die Sonne draufscheint auch die Rolladen runter und habe kein Fenster auf, dann kommt die ganze Hitze ja rein.

@michellew20

Ich habe in jedem Raum so einen Entfeuchter stehen, es wäre ja schade, wenn das gar nichts bringt.

@michellew20

Die Glatte Seite komt nach innen damit man sich seine Kleidung nicht an der rauhen Seite Zerstört und Fäden zieht.

Der Schimmel wächst immer auf der Rauhen Seite egal ob Außen oder Innen.

@michellew20

Diese Granulat-Entfeuchter bringen in Bewohnten Räumen nix. Das steht sogar extra auf der Verpackung das sie nix bringen wenn die Zimmertür oder ein Fenster öfters am Tag geöffnet werden oder Personen in dem Raum sind.

Das sie nix bringen kannst du selber überprüfen.

Jeder Mensch verursacht mindestens 1 Liter Luftfeuchtigkeit pro Tag. also must du für jeden Bewohner im Haus diese Menge dann auch in deinen Granulatenfeuchtern finden.

Aber nach deinen Angaben hast du nur 50ml drin.

@Stirling

ja, das stimmt, ich habe pro Entfeuchter ca. 50-100ml Salzlösung drin und das nach ein paar Tagen, nicht jeden Tag.

Wir haben vor 2 Jahren die Wohnung komplett renoviert, die Wände waren weder feucht, noch schimmelig.

Man kann an der weissen Tapete ja jetzt keinen Schimmel sehen. Macht es Sinn, die Wand trotzdem zu behandeln?

@michellew20

Ich sage mal so es schadet nicht die Wand zu behandeln.

Einfach in der Apotheke 0,5 Liter Wasserstoffperoxid 30% kaufen gehen und das mit einer Sprühflasche auf die Wand aufbringen. Aufpassen mit der Kleidung die wird gebleicht. Augenschutz und Handschuhe schaden auch nicht sonst gibt es weiße Flecken auf der Haut die eine Woche bleiben.

Chlorreiniger DanKlorix geht besser und ist billiger stinkt aber.

@Stirling

Und die Wand mit einer Silikatfarbe überstreichen? Würde das noch Sinn machen? Mit dem Dan Klorix, die Wand einsprühen?

@michellew20

Silikatfarbe wird nix ändern bei eurer Problemstellung.

Die Lösung bei euch heißt Lüften zur richtigen Zeit. Also nur wenn es draußen kälter ist.

@Stirling

Also, kommt die laminierte Seite nach innen. Da können wir froh sein, dass die Spedition das richtig gemacht hat, sonst wäre der Kleiderschrank ja von innen verschimmelt :-(

Es nützt das ganze Lüften nichts, sofern an entsprechenden Stellen sog. "ruhende Luft" steht, also zwischen Wand und Schrank keine Luftzirkulation/Luftbewegung erfolgt und warum das im Einzelfall so ist kann aus der Ferne nicht ergründet werden.

Als Beispiel: Eine Wand ist 4,2 m breit, der Schrank davor ist 4 m lang/breit. Ist der Schrank dann noch nahezu deckenhoch, ist dahinter, womöglich auch noch in einem Schlafzimmer Schimmelbildung vorprogrammiert wenn zudem die rel. Luftfeuchte 60% erreicht oder gar überschreitet.

Ich vermute auch schon bald, dass der Schrank zu groß für die Wand ist.

Der Schrank ist 2,80 m breit, von der Decke ist er 32 cm entfernt. An den Seiten ist einmal 32 cm frei und 70 cm frei. Die Frage ist nun wirklich, ob der Schrank nicht zu groß für diese Wand ist?

Tja ist schwer, weil hier niemandem Schuld zugewiesen werden kann. Ich hätte ja nach den ersten Zeilen gesagt: ,, Den Schrank von der Wand weg zu stellen ", aber 12 cm reichen locker. Es liegt wahrscheinlich an der hohen Luftfeuchtigkeit im Raum. Vllt. ist sogar die Farbe, die als Schutz dient, schon von der Rückwand abgeblättert. Wenn ihr aktiv dagegen vorgehen wollt, dann kauft euch einen Raumentfeuchter die sind aber nicht immer ganz billig, würde sich aber auf längere Zeit lohnen. Oder ihr wartet halt auf die neuen Fenster.

Wir haben schon in jedem Raum von Ceresit Raumentfeuchter Steine stehen, da kann ich auch täglich ca. 50ml Wasser abschütten.

Ich weiss einfach nicht, was wir jetzt mit dem Schrank machen sollen. Wir sind da ja scheinbar auf uns gestellt, wenn der Vermieter sich nichts annehmen will. Er meint, da der Schrank ja schon soweit von der Wand entfernt steht, müsste die Luft ja gut zirkuleren können und wir würden dann zu wenig lüften. Das ist ja mal wieder Standard-Ausrede. Ich weiss, von einer anderen Parterrewohnung, dass dort auch immer hohe Luftfeuchte war, also, wir sind kein Einzelfall in dem Haus. Wir haben in der Wohnung meistens zwischen 70 und 75 % Luftfeuchte, durch das Lüften gehts dann wieder runter auf bis zu 40-50 %, aber, sobald die Fenster wieder zu sind, steigt die Luftfeuchte wieder. Das Bad hat kein Fenster, da ist meistens 80 % Luftfeuchte und das Schlafzimmer ist neben dem Bad. Ausserdem haben wir schon diesen weissen Schimmel an den Türrahmen entfernt, der war dort auch im unteren Bereich. Unterlegplättchen, die unter anderen Schränken lagen, sind muffig und auch schimmelig geworden, die mussten wir entfernen, hier liegt überall Fliesenboden und wir haben Fussbodenheizung, unter uns ist der Trockenkeller, vielleicht erklärt das die hohe Luftfeuchte in der Wohnung?

Mal was grundsätzliches........

Richtig Lüften ist nicht gleich richtig Lüften! Das korrekte Lüftungsverhalten richtet sich

  • nach der Art der Räumlichkeiten
    1. Sind es Räume mit kühlen Wänden, wie sie in Keller und Souterrain vorkommen?
    2. Handelt es sich um Räume mit normalen klimatischen Verhältnisse? Also meistens Wohnungen, die sich oberhalb der Erdgleiche befinden. Aber Vorsicht! Manche Wohnungen sind aufgrund ihrer geografischen Lage (schattige Lage, etc.) eher unter 1. einzuordnen.

und

  • nach den aktuell vorherrschenden, klimatischen Verhältnissen. Wichtig sind
    1. die Temperaturen (innen und aussen)
    2. die relative Luftfeuchte (innen und aussen)

In Deinem Fall wäre es also interessant zu wissen, wo sich die betroffenen Räume befinden und welche klimatischen Verhältnisse dort herrschen. Die rel. Luftfeuchte alleine reicht hierzu nicht.

Wichtig ist jedenfalls, die Ursache(n) für die hohe Luftfeuchtigkeit zu beseitigen. Hier rate ich zur Anschaffung eines oder zwei kombinierte Thermo-/Hygrometer. Am besten ein Kombi-Gerät mit Funk-Sensor für drinnen und draussen, wie es manchmal bei unser aller Lieblingsdiscounter im Angebot ist. Das reicht für solche Zwecke voll und ganz. Damit kannst Du dann den Erfolg der Lüftungsvorgänge kontrollieren.

Der Schrank steht 12 cm von der Wand entfernt, es ist keine Aussenwand,

Diese Aussage macht mich jedoch stutzig und lässt mich nicht mehr unbedingt an falsches Lüftungsverhalten glauben. Kondensat fällt immer an Stellen aus, die den Taupunkt unterschritten haben. Und das die Schrankrückwand kälter sein soll als die Wand, halte ich zumindest für ungewöhnlich. Es müssten Wand und Rückwand betroffen sein. Den Abstand von 12 cm halte ich jedenfalls für völlig ausreichend. Im Gegenteil; es könnte da sogar ein Mangel am gemieteten Objekt vorliegen. Das wäre aber zu prüfen. Ein defektes Wasser- oder Abflussrohr?

Macht es Sinn, diese Wand irgendwie zu behandeln, sodass kein Schimmel mehr entsteht? Was machen wir mit der Wand hinter dem Schrank?

Wenn die Ursache beseitigt ist, besteht dazu eigentlich kein Grund! Man könnte die Wand mit kalkhaltiger Farbe streichen. Kalk bietet Schimmel keine Wachstumsgrundlage.

Weitere Info's zum Thema Schimmel und Lüften findest Du in meinem Tipp: http://www.gutefrage.net/tipp/schimmel-vorbeugen-und-beseitigen

Wir haben eine Parterrewohnung. Die Sonne steht von morgens bis Mittags auf der Schlafzimmerseite. Ich lasse bei den heissen Temperaturen dann die Rollade runter und lüfte dann erst ab Mittags, wenn es etwas kühler ist. Ich lasse die Hitze nicht noch zusätzlich herein.

Die Luftfeuchte geht ja runter, sobald die Fenster oder Balkontüre offen sind. Im Moment haben wir 60% Luftfeuchte.

Die Wand hinter dem Schrank ist nicht betroffen, man sieht zumindest nichts. Ich möchte gerne noch ein Bild von dem Schimmel reinstellen, wie mache ich das im Nachhinein?

Auffällig ist nur, dass die Rückwand, die in der Nähe des Fensters steht, mehr befallen ist, als z.b. die mittlere Rückwand. Genaus wie ein Nachttischen, das auch in Fensternähe steht, da war auch die kleine Rückwand betroffen, habe sie schon entfernt.

Also, sehe ich da doch einen Zusammenhang mit den undichten, alten Fenstern. Wir haben Fliesenboden und Fussbodenheizung. Ich gehe davon aus, dass die Fliesen immer kalt sind, wenn nicht geheizt wird und dass sich dadurch vielleicht auch Schimmel bildet. Unterlegplättchen in einem anderen Zimmer, waren auch muffig geworden, ich habe sie entfernt.

@michellew20

Wir haben ein innenliegendes Bad, das hat nur einen Lüfter. Dort sind oft 80% Luftfeuchte, wenn dann Balkontüre und Schlafzimmertüre offen sind, bekomme ich die Luftfeuchte in der Zeit des Lüftens niedriger, sobald die Fenster und die Balkontüre wieder geschlossen sind, steigt die Luftfeuchte wieder an.

@michellew20

Ich möchte gerne noch ein Bild von dem Schimmel reinstellen, wie mache ich das im Nachhinein?

Keine Ahnung, ob das noch nachträglich geht. Oder stell Dein Bild hier ein: http://www.pic-upload.de/ .Den link kannst Du dann hier veröffentlichen.

Die Luftfeuchte geht ja runter, sobald die Fenster oder Balkontüre offen sind. Im Moment haben wir 60% Luftfeuchte.

Nenn doch mal Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Einmal vor, dann während und zum Schluß nach dem Lüften.

@Yorgos

Ich habe jetzt mal alles notiert:

Vor dem Lüften: 22,2 Grad, Luftfeuchte 65 % Während des Lüftens: 21,7 Grad, Luftfeuchte 60 % Nach dem Lüften: 21,6 Grad, Luftfeuchte 58 %

@michellew20
  1. Temp. =22,2°C --> relative Luftfeuchte =65% --> abs. Luftfeuchte =12,8 g/m³
  2. Temp. =21,7°C --> relative Luftfeuchte =60% --> abs. Luftfeuchte =11,5 g/m³
  3. Temp. =21,6°C --> relative Luftfeuchte =58% --> abs. Luftfeuchte =11,0 g/m³

Du siehst an der absoluten Luftfeuchte, das während des Lüftungvorgangs tatsächlich Feuchtigkeit abgeführt worden ist. Es muss also draussen trockener als drinnen gewesen sein. Und so soll es ja auch sein! Wenn Du beim Lüften immer so vorgehst, ist Dir da also kein Vorwurf zu machen.

Dokumentier das Ergebnis Deines Lüftens ein paar Tage und konfrontiere den Vermieter damit. Bitte ihn, Dir bei der Suche nach der Ursache behilflich zu sein. An die Fenster als Grund des Übels kann ich zu dieser Jahreszeit nicht so recht glauben. Im Gegenteil, wenn neue Fenster eingebaut werden, könnte sich das Problem noch verstärken.

Vielleicht liegt ja wirklich ein Bauschaden (eindringende Feuchtigkeit, defektes Rohr, etc.) vor!?

Die Frage ist jetzt auch, wie wir uns solange verhalten, bis die rückwände ausgetauscht sind? Wir schlafen noch in dem Raum. Wäsche hängt auch noch im Schrank. Wenn die Wände getauscht werden, wird alles rausgeholt. Wenn wir nicht in dem Raum sind, halten wir die Türe geschlossen und das Fenster weit auf, wäre das erstmal ok so?

@michellew20

Besprüh die verschimmelte Rückwand bis zum Austausch mit Haarspray, das verhindert, das die Sporen durch die Raumluft schweben. Die Kleidung sicherheitshalber reinigen, den Schrank und das Umfeld natürlich auch.

So die Rückwände sind nun endlich raus, der Schimmelbefall war echt stark. Auch innen im Schrank die furninierte Seite im unteren Bereich, dort waren auch schon weisse Schimmelflecken. Kleidungsstücke waren nur ein paar befallen, die haben wir entsorgt. Die restliche Kleidung muss noch entsprechend gereinigt werden.

Schrankrückwand1 - (Mietrecht, Möbel, Schimmel) Schrankrückwand2 - (Mietrecht, Möbel, Schimmel) Schrankrückwand3 - (Mietrecht, Möbel, Schimmel)

Was möchtest Du wissen?