wegen 300 Euro Schulden ins Gefängnis?

5 Antworten

Also wegen Schulden kann man ins Gefängnis kommen. Das stimmt. Und wie lange das liegt am Richter zu welchem Tagessatz er verknackt wurde. Aber die Sache mit der Kohle ist echt komisch. Wenn er schon drin ist, dann ist es eigentlich zu spät. Und wenn, dann soll er er die 30 Tage sitzen und danach ist gut. Ich würde auch als guter Freund das Geld nicht locker machen. Wenn er es so schön nicht auftreiben konnte, bekommst du es nie wieder. Sonst hätten sie dich dich früher vlt gebeten. Also, behalte dein Geld und gut ist.

Blödsinn. Du weißt nicht einmal, ob es sich um Straf- oder U-Haft handelt.

(ich habe das Gefühl das die beiden mich bescheissen wollen und mein Freund nicht wirklich im Gefängnis ist), dein Gefühl hat recht, das Geld würde auf nimmer Wiedersehen weg sein

und kommt man wirklich wegen 300 Euro Schulden schon 30 Tage ins Gefängnis?

Ganz sicher nicht wegen Geldschulden in dieser Höhe. Steckt aber eine Ermittlung wegen Betrugs dahinter, dann kann man ins Gefängnis kommen, wenn der Staatsanwalt Flucht- oder / und Verdunklungsgefahr bejaht. Allerdings ist das dann Untersuchungshaft, was für dich allerdings keinen Unterschied macht.

Das ist blödsin mit 300 € Schulden ins gefängnis zu kommen eher hat er es versäumt einer gerichtsauflage zu erfüllen und kan höchsten so ins gefängnis gekomen sein dan aber auch nicht helfen den es hätte möglichkeiten gegeben wie zb ratenzahlung. Außerdem würde es eine schriftverkehr geben die man dir hätte zeigen können bzw ein urteil. Und geld nimal sin der jva abgeben höchsten ans gericht übereweisen oder dort einzahlen.Mit bestätiegung.

Tut mir Leid, aber du wurdest verarscht. Wegen 300 € kommt man nicht gleich ins Gefängnis. Er hätte doch bestimmt irgendetwas, womit er das ausgleichen könnte, indem er was verkauft, er ist doch sicher nicht blank in seiner Wohnung/seinem Haus.

Doch Erzwingungshaft.

Was möchtest Du wissen?