Muss man wegen Schulden in Haft gehen?

5 Antworten

Die Verbraucherberatung oder die Schuldenberatung wären hier sicher der erste und richtige Ansprechpartner.

Der "Schuldturm ist seit dem Mittelater abgeschaft! Zur Verhaftung kann es nur dann kommen, wenn Sie sich weigern sollten gegenüber dem Gerichtsvollzieher die eidestattliche Versicherung über Art und Umfang Ihrer Vermögenswerte zu erklären. Da kann dann ein Gläubiger Antrag auf Erzwingungshaft zur Abgabe der eideststattlichen Versicherung beantragen. Wegen Ihrer Schulden "buchtet" Sie aber heuzutage niemand mehr ein!

Leider!

Leider -darf man m.E. nicht pauschalisieren. Sicherlich zutreffend bei ständiger zügelloser Aufnahme von Konsumentenkredite - aber so mancher Selbständige sowie Immobilieneigentümer u.a. Personen ist auch schon mal ohne sein größeres Zutun in die Insolvenz gerutscht.

@helmutgerke

ist auch schon mal ohne sein größeres Zutun in die Insolvenz gerutscht.

da rutscht man nicht so einfach rein,sondern hat ein "zu grosses spiel gespielt".

Das kann man so ohne detaillierte Informationen nicht sagen.Einfach nur wegen Schulden kommt man nicht hinter Gitter.Wenn es sich um nicht bezahlte Geldstrafen handelt,kann man schon in den Knast kommen.Auch wenn der Gerichtsvollzieher bei dir vor der Tür steht und eine Eidesstattliche Versicherung haben will und du verweigerst dich,kannst du in Erzwingungshaft(Beugehaft) kommen.Alleinstehende haben einen Eigenbehalt von knapp 1000€ netto.Alles,was darüber liegt kann gepfändet werden

Was glaubst du wie viele mit 300 Euro und weniger im Monat auskommen müssen...?

Ausserdem werden schon diverse Mahnungen etc. verschickt worden sein...

Dieser Haftbefehl kommt doch vom gerichtsvollzieher, dann meldeste dich bei dem, vereinbarst bei dem eine ratenzahlung nach deinen Möglichkeiten, das können auch nur 50€ im Monat sein, davon werden dann alle Gläubiger bedient, solang bis du deine Schulden abbezahlt hast.

Was möchtest Du wissen?