Wasserschaden durch Katzen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Schäden am Gebäude selbst ist erst einmal die Wohngebäudeversicherung vom Hausbesitzer dran.

Wenn die nachweisen können, dass irgendjemand den Schaden verursacht hat, muss dessen Haftpflichtversicherung zahlen. Die Hausratversicherung zahlt nur Schäden an den eigenen Einrichtungsgegenständen, da müsste sich also deine Nachbarin an ihre Versicherung wenden, falls ihre Möbel etc dadurch beschädigt wurden. Dann gilt wieder das gleiche wie oben, erst wenn erwiesenermaßen jemand den Schaden verursacht hat, kann dessen Haftpflichtversicherung zuständig sein.

Katzen sind in der normalen Haftpflichtversicherung inbegriffen, da gibt es keine spezielle Tierhalterhaftpflicht wie zb für Hunde oder Pferde.

Ich glaube aber auch nicht dass nach so langer Zeit ein halber Eimer Wasser so deutliche Spuren in der Wohnung unter dir verursacht. Zumal das Bad ja wahrscheinlich gefliest ist... Macht man ja normal genau aus dem Grund, damit eben nicht das kleinste bisschen Wasser schon durch die Wände zieht. Wart erst mal ab, ich denke nicht, dass du dir hier Sorgen machen musst. Falls wurklich ein halber Eimer Wasser Ursache für so einen Schaden sein sollte, sollte der Vermieter mal dringend sein Gebäude sanieren...

An Deiner Stelle würde ich erst einmal abwarten. Denn ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass der Schaden durch 10 Liter Wasser, die auf gefliestem Untergrund gelaufen sind, entstanden ist. Klar kommt etwas Wasser durch die Fugen, aber der größte Teil des Wassers war doch sicher noch vorhanden, und Du hast es aufgewischt!? Vielleicht gibts irgendwo ein undichtes Rohr. Dann hast Du nichts damit zu tun.

Wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, dass der Schaden durch den umgestürzten Eimer entstanden ist, mußt Du es Deiner Haftpflichtversicherung melden. Die setzt sich dann mit Deinen Nachbarn auseinander. Und natürlich mußt Du bei der Frage zum Schadenshergang bei der Wahrheit bleiben.

Was habt ihr unter den Fliesen für einen Boden? Beton und Estrich: Der saugt einen halben Eimer voll Wasser auf. Dann könnte es nur eine undichte Wasser- oder Abwasserleitung sein und hierfür ist der Vermieter meines Wissens verantwortlich, wenn sie im Boden oder der Wand ist. Habt ihr allerdings einen Altbau mit Holzboden, welcher z.T. überfliest ist, dann könnte eine kleinere Menge Wasser an den Kanten durchgesickert sein und sich den Weg zur Decke der unteren Mieterin gesucht haben. Dies müsste aber wieder Abtrocknen und Wasserflecken könnten dann wieder überstrichen werden. Ich würde jetzt wegen der 5 Liter Wasser noch keine Angaben machen und abwarten, was bei einer Wohnungsbegehung gesprochen oder gefunden wird. Einmalig 5 Liter Wasser schluckt normalerweise jede normale Decke. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass der Eimer die Ursache ist.

das es ein schaden an fremden sachen ist, ist da deine haftpflicht zuständig und nicht die hausrat

Wenn vor 3 Wo 5 ltr Wasser ausgelaufen sind, kann nicht jetzt ein Schaden entstanden sein. Den Wassereimer würde ich gar nicht erwähnen. Vielleicht ist jetzt irgendwo ein Leitungsschaden.

Was möchtest Du wissen?